posted an update

Auf Basis unserer User Story Map haben wir heute in kleineren Gruppen an den MVPs gearbeitet. In ingesamt 6 Kleingruppen wurden an den folgenden Punkten für unser Projektvorlage gearbeitet:

  1. INFORMIEREN Wie erfahren die Schüler vom FREI DAY und werden motiviert?

MVP: Teaser Video

  • mittels Mindmaps Methode (in miro) wurde an einer ersten Skizze für ein Teaser Video gearbeitet Iteration: einzelnen Screens durchdenken (was möchte ich mit welchem Bild aussagen) und das konkret mit SuS testen
  1. IDEEN MARKTPLATZ Wie helfen wir den SuS ihre Ideen zu finden oder einzubringen?

MVP: Ideen-Marktplatz

  • mittels Google Doc haben wir unsere Idee eines offline Ideen-Marktplatzes skizziert, nachdem SuS gefeedbacked haben, dass ihnen auch eine offline Erfahrung/Austausch/Begegnung wichtig ist. Im Rahmen dieses Marktplatzes sollen Ideen an eine Ideen-Wand gepinnt werden können, an Ständen kann man sich über Themenfeldern informieren und wir haben FREI DAY Botschafter unter den SuS die andere Schüler ansprechen und motivieren mitzumachen Iteration: Marktplatz konkret ausarbeiten mit mood boards (wie kann der Marktplatz aussehen), welche Themen gibt es, wie sieht die Ideen Wall aus etc. Mit SuS testen Erst im nächsten Schritt über die Online Version nachdenken
  1. TEAM Wie bilden sich jahrgangsübergreifende Teams?

MVP: Barcamp zur Teambildung

  • mit Hilfe der Prototype Templates wurde die Idee der Barcamp-Sessions zur Teamfindung weiter ausgearbeitet. Jede/r SuS hat 30 Sekunden um sein Thema auf einer "Bühne" zu präsentieren; er kann eigene Themen oder die von anderen präsentieren; es gilt das Buddy-System: andere oder auch ein Moderator kann Themen von introvertierteren SuS vorstellen; Teams sollte nicht größer als 5 sein Iteration: verschiedene Präsentationsmöglichkeiten testen, mit introvertierten und extrovertierten SuS testen
  1. GUIDING Was brauchen SuS für ein gutes Guiding? Wie werden die SuS während des Projektes gefördert?

MVP: Abbildung eines konstant, präsenten Coachingteams

  • in einem Google Doc wurde ausführlich skizziert welche Kompetenzen Coaches mitbringen müssen, was sich SuS wünschen und welche Situationen es geben kann; die Kernfrage ist: wie kann man Schülern helfen, selbstverantwortlich zu arbeiten; es soll ein Coaching-Team geben, aus dem sich die SuS den passenden Coach aktiv raussuchen können; Coaches können SuS, Lehrer oder externe sein Iteration: wie können konkrete Kommunikationsverläufe aussehen zwischen einem Team und Coaches; Fokus auf die Emotionen (Abgrenzung zu 5. UMSETZEN)
  1. UMSETZEN / UMSETZUNGSSTRUKTUR Was braucht es, damit die Idee umgesetzt werden kann?

MVP: Kick-Off

  • in einem Google Doc wurde skizziert, was es für den Start des Projektes braucht: Projektname; grobe Zielformulierung und Zwischenschritte werden definiert; alle Teams bekommen ein "Startet Set" : Intro Video, Checkliste, Kick-Off Workshop in dem das Gesamtprojekt eine grobe Struktur erhält. Von beginn an wird der Link zum Coaching-Team dabei sein Iteration: Starter-Set definieren und mit SuS testen
  1. ABSCHLUSS Was braucht es, damit das Projekt abgeschlossen werden kann? Wie wird es abgeschlossen und etwas Neues daran angeschlossen?

MVP: Abschlussplattform

  • mit Hilfe des Prototyp-Templates wurden verschiedene Abschlussrituale anskizziert und überlegt, was ist der Motivator für solch eine Präsentation; wichtig ist die Erfolge zu feiern und Nicht-abgeschlossene Projekte ebenso als Erfolg zu sehen (es gibt kein Scheitern, der Prozess ist der Erfolg!), eine Fehlerkultur etablieren, es gibt kein richtig oder falsch.

Iteration: 4 Versionen eines Abschlussrituals skizzieren und mit SuS testen/abfragen.

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.