English version: https://devpost.com/software/keepthebusiness-we-stay-at-home-you-in-business

Das Problem

Viele Unternehmen stehen vor der Herausforderung, während der Covid19-Krise ihr Geschäft aufrecht zu erhalten. Dabei können diese ihre Fixkosten nicht mehr lange decken und stehen somit vor der Insolvenz. Unsere Lieblingsläden, die mit Liebe und Herzblut aufgebaut und geführt werden, trifft die Covid19-Krise sehr hart.

Wir wollen helfen und verbinden!

Unsere Idee

Wir bieten eine Plattform in Form einer responsiven Webb-App, welche Geschäfte und Unternehmen, deren Umsatz sowie Geschäft einzubrechen droht, mit Stammkunden zusammenbringt. Ebenso bieten wir eine Möglichkeit, durch die Unternehmen und Geschäfte sich untereinander unterstützen können.

Liquiditätbeschränkte Unternehmen und Geschäfte in der heutigen Krise zu erhalten, liegt im Interesse der gesamten Gesellschaft. Mit unserer App lässt sich dies realisieren, sei es durch Gutscheine, Spenden oder Darlehen/Microdarlehen.

Die finanzielle Unterstützung soll dabei mit allen gängigen Online-Bezahlsystemen möglich sein.

Somit wird gewährleistet, dass unsere lokalen Geschäfte und Unternehmen auch während der Covid19-Krise liquide bleiben. Die Kunden können ihren "Vorschuss" nach (hoffentlich bald) überstandener Krisenzeit umwandeln.

Die Web-App

Name, Slogan und Logo

"KeepTheBusiness : We stay at home – you in business" Natürlich hat die Covid19-Krise Anlass dazu gegeben, diese Plattform zu entwickeln, jedoch soll diese bis darüber hinaus bestehen bleiben. Deshalb haben wir diese in sich autark konzeptioniert und den Titel dementsprechend gewählt.

Das Logo soll für den altruistischen Gedanken, einander in Not zu helfen, stehen. Es ist noch in Überlegung zwischen die Hände ein passendes Symbol zu ergänzen, damit sich das Logo von anderen unterscheidet und etwas spezifischer ist.

Zielgruppe

Unsere Zielgruppe sind alle Unternehmen und Geschäfte, die aufgrund der Covid19-Krise mit Liquiditätsengpässen Konfrontiert sind und somit auch Insolvenzgefährdet sind.

Funktionen und Anwendung

Eine integrierte Kartensuchfunktion zeigt alle Geschäfte und Unternehmen in deiner Nähe an, die auf unserer Plattform angemeldet sind.

Über ein Profil können sich Unternehmen und Geschäfte präsentieren. Diese umfasst alle nötigen Informationen zur momentanen Lage des Geschäftes. Fotos sollen Transparenz zum Kunden schaffen. Vor allem Stammkunden können anhand dessen sicher gehen, dass es sich bei den Profilen tatsächlich um das entsprechenden Geschäfte handelt. Während der Anmeldung werden der monatliche Finanzierungsbedarf, Unterstützungs- und Bezahlmöglichkeiten erfragt, welche später Teil des Profils sind.

Kunden können die Form ihrer Unterstützung wählen, welche je nach Geschäftskonzept, individuell von den Unternehmen ausgewählt wurden. Darunter fällt zum einen der Verkauf von Gutscheinen. Dabei wird ein Gutscheinlimit pro Einlösung und eine Gültigkeitsdauer festgelegt. Ebenso kann man seinen Einkauf oder Gutschein beispielsweise an Bedürftige oder als eine Art Werbemaßnahme für seinen Lieblingsladen, spenden. Eine weitere Möglichkeit ist die Einnahme von Spenden, Darlehen oder Mikrodahlehen von einzelnen Personen, Gemeinden oder auch Firmen.

Ferner können persönliche Nachrichten in Form einer Chatfunktion gesendet werden. Dies macht ihnen hoffentlich Mut, um die Krise zu überstehen. Zudem kann man das Geschäftsprofil Teilen (Social Media)

Ferner lassen sich Bestellungen zur Lieferung oder Abholung tätigen, solange die Gesetzeslage dies zulässt. Eine Kooperation mit Lieferdiensten könnte hierbei ebenfalls zustande kommen.

Persönliche Nachrichten können durch eine Chatfunktion gesendet werden. Diese macht ihnen hoffentlich Mut, um die Krise zu überstehen. Zudem kann man das Geschäftsprofil auf SocialMedia-Seiten teilen.

Auch ein Forum soll es geben, in dem Geschäftsinhaber untereinander Strategien und Erfahrungen in verschiedenen Kategorien austauschen können und sich gegenseitig unterstützen können. Diese Funktion kann auch bei zukünftigen Ereignissen Verbundenheit schaffen.

In Rahmen des Forums könnten beispielsweise Infos & Tipps zu verschiedenen Kategorien, wie PR-Strategien, Events, Infos über Kredite und staatliche Unterstützung aufgezeigt werden. Ebenfalls könnte hier auch eine Liste von eventuell kooperierenden Lieferdiensten seinen Platz finden.

Karma-Punkte-Feature Jede Privatperson, die eine Spende tätigt (oder irgendwie unterstützt), könnte für die gute Tat sozusagen „Karma-Punkte“ gutgeschrieben bekommen. Die Anzahl der gutgeschriebenen Karma Punkte könnte sich zB an der Höhe der Spende orientieren. Diese Karma Punkte könnte man über die Krisen Zeit sammeln. Wenn sich die Lage irgendwann wieder entspannt könnten die Karma Punkte zB. in einem Café, welches Mitglied der App ist, für einen Kaffee umsonst eingelöst werden o.ä. Ich denke jeder Mensch hat generell schon das Bedürfnis die Unternehmen in solchen kritischen Zeiten zu unterstützen. Ich glaube aber auch, dass so etwas noch mal ein kleiner Zusatz-Incentive wäre, sozusagen die Kirsche auf der Sahne.

Verbreitung

Um die App zu promoten sind vor allem die Geschäftsinhaber und Ladenbesitzer gefragt, da es auch ihnen ein Anliegen ist gemeinschaftlich finanzielle Unterstützung in schwierigen Zeiten zu erhalten und zu geben. Orte, wie das Geschäft selbst, Supermärkte und öffentliche Verkehrsmittel, eignen sich dabei als Werbefläche für beispielsweise Flyer. Solange keine Ausgangssperre verhängt ist, können Kunden auch direkt angesprochen werden.

IHK, Handelkammer (z.B. https://www.hk24.de/produktmarken/startseite-alt/coronavirus/finanzielle-soforthilfen-4737170)
Die lokale Ansprache der Kunden könnte über die Jodel-App und nebenan.de-App funktionieren und als Teil der Landesprogramme (wie Hamburg Journal). Man könnte auch überlegen Nationale Kampagnen starten (der gesamte Hackathon ist ja auch schon auf Tagesschau).

Präsentation, Slides https://docs.google.com/presentation/d/1xkCsTm2VnsaHW_tAuj1RlDbJ26YrpQvAXbeuqUrxy-M/edit?usp=sharing

Fiktives Unternehmen/Geschäft für das Prototyping: https://docs.google.com/document/d/1uQdIrMOrYpCUnAXQJ__MCciKtmFCEk4htXOFg7aedL8/edit?usp=sharing

  1. Freunde & Ressourcen: Ansprechpartner bei IHK, Branchenfachverbände wie DEHOGA Feinde & Hindernisse: https://www.ebay.de/lokal/, Die Kommunikation zu Unternehmen und Nachbarschaft, Frage: wird die Nachbarschaft bereit sein den Unternehmen zu helfen? Schritt 1: Marktforschung: Inwieweit ist die Bevölkerung bereit zu Helfen? Schritt 2: Marktforschung: Welche Unternehmen machen kein Umsatz mehr durch Corona? Welche Unternehmen brauchen nur Unterstützung ihr Geschäftsmodell zu digitaliseren (Mias Möbel: Onlineberatung) ? Schritt 3: Informieren: Wie haftet Keep The Business für nicht Leistung der Nachbarschaftsunternehmen, wenn diese trotz der Hilfe Insolvenz anmelden?

Unser Team

  • Kübra Tilki - Software Developer - Idee, Umsetzung Prototyping Sketch + Invision, Erstellung Logo, devpost, Video
  • Felix Off - Sportmanager- Präsentation, Logoideen, Gameplan
  • k keic - Physiker - Ideengeber, Slogen, devpost, Kommunikation
  • Minh Anh Pham - Chemie- und Pharmaingennieurin - Content, Slidesdesign Präsentation, devpost

What's next?

  1. Hackathon abwarten (done - very similar project won)
  2. Bewerbung Solution Enabler (done)

Built With

Share this project:

Updates