A Move - A Change

Gelähmte Schulen – Wir bringen sie in Bewegung!

Problembeschreibung: Corona hat gezeigt, dass die Schulen vor gewaltigen Veränderungsbedarfen stehen. Dabei gibt es viele Veränderungswillige, die aber nicht wissen, wie sie den Wandel in Gang bringen können und dadurch gelähmt sind. Und gegen Veränderungen gibt es auch oft Widerstände – aus welchen Gründen auch immer. Die Herausforderung ist: Wie kommen Schulen also in Bewegung? Wie schaffen wir es, die (Weiter-) Entwicklung von Schulen zu resilienter Handlungsfähigkeit und zeitgemäßen Konzepten zu unterstützen und voranzubringen unter Nutzung dessen, was wir unter Corona gelernt haben?

Lösungsbeschreibung: Um gelähmte Schulen (wieder) in Bewegung zu bringen, gilt es vor allem, die Kommunikation zwischen den Beteiligten (wieder) in Gang zu bringen und sie durch Online-Methoden zu erweitern. Dazu zeigen wir unterschiedlichste Hilfen auf, um möglichst viele Stakeholder und (Lern-) Kanäle anzusprechen. Die aktuelle Situation hat Veränderungswillen freigesetzt, erfordert aber auch besondere Maßnahmen, um Kommunikation und Austausch zu initiieren, zu fördern und auf zukunftsweisende Füße zu stellen. Wir gehen also davon aus, dass es an Schulen Veränderungswillige gibt, denen aber geeignete Strategien und Tools fehlen, um gerade in den besonderen Rahmenbedingungen in Bewegung zu kommen.

Auf unserem kollaborativen Whiteboard finden Veränderungswillige Hilfen, die einen raschen Zugang zum Thema Veränderung bieten, Handlungsalternativen und den Weg zu agilen Veränderungsprozessen aufzeigen. Gleichzeitig bewegt (moved) der Anwender sich selbständig durch das Board und lernt so bereits beispielhaft ein mögliches Tool kennen, so dass er selbst in Bewegung kommt und mit der Bewegung in Kommunikation gebracht werden kann.

Vorgehen und Fortschritt: Unser Team besteht aus Menschen mit verschiedenen Hintergründen (Change Management, Schule, Weiterbildung, Eltern). Wir haben festgestellt, dass die Probleme an Schulen zwar individuell unterschiedlich sind, aber dass gemeinsamer “Knackpunkt” die Kommunikations- und Zusammenarbeitskultur ist. Anhand dieses gemeinsamen Problems haben wir eine Allianz gebildet und in kollaborativem Dialog und unter Nutzung passender virtueller Medien (Miroboard) einen Lösungsvorschlag erarbeitet. Am Beginn stand die Idee, einen Leitfaden zu schreibe; entstanden ist ein Online-Board mit Handlungsideen ohne Anspruch auf Vollständigkeit, sondern als Anregung zur Weiterarbeit – zur Bewegung. Dieses Vorgehen ist exemplarisch dafür, wie auch Veränderung in Schulen eingeleitet werden kann und zugleich digitaler Wandel und der Aufbau digitaler Kompetenzen gelingt.

Prototyp: Unser kollaboratives Whiteboard kann Vorbild oder auch ausbaufähige Grundlage dafür sein, eine Plattform zu schaffen für Veränderungswillige an Schulen, ...

  • … in der man Anleitungen, Tools, Informationen findet, “wie Veränderung geht”;
  • … in der man sich mit anderen Veränderungswilligen vernetzen kann;
  • … die ausbau- und ergänzungsfähig ist um Konkretisierungen, Ergänzungen etc. und die damit “von der Stange” nutzbare Tools bietet;
  • … die an sich eine Blaupause sein kann, wie an Schulen Veränderungswillige virtuell zusammenarbeiten können.

Nächste Schritte:

  • Suche eines Partners, der die weitere (Produkt-) Entwicklung, Implementierung und Verbreitung übernimmt, und Übergabe - z.B. EduSense
  • Kontaktaufnahme zu Schulen, die erfolgreich Wandel vollzogen haben, und Bitte um weiteren Input, was benötigt wurde am Anfang
  • Zielgruppen-Befragung "Was würde Euch helfen, um den Wandel an Eurer Schule anzustoßen?" bzw. Befragung, ob der Prototyp bereits als hilfreich empfunden wird und ggf. welche Verbesserungsvorschläge es gibt
  • Als Projektteam können wir selber keine Umsetzung anbieten, stehen aber als Kontaktpersonen zur Verfügung.

CC-BY

Share this project:

Updates