Der Corona-Lockdown hat wieder gezeigt, der Zusammenhang zwischen intrinsicher Motivation und Lernerfolg ist seitens der Lernenden eindeutig gegeben. DIe Herausforderung in der Zeit der Schulschließungen und in der Folgezeit des Hybridunterrichts bestand für die Lehrkräfte darin, die SuS, auch in dieser ihnen völlig neuen Lehr- und Lernumgebung stetig für den eigenen Lernerfolg zu begeistern und zu begleiten. Viele Kollegen und Kolleginnen sind in dieser Zeit über sich hinaus gewachsen, haben auf etlichen Kanälen Kommunikationswege zu den SuS aufgebaut, gepflegt und evaluiert. Trotz aller Anstrengungen, da müssen wir uns nichts vormachen, war es oftmals zermürbend, wie wenig Motivation einige SuS an den Tag legten. Man kann sich jetzt streiten und es akzeptieren, dass man, auch im Regelunterricht ohne Einschränkungen nicht alle SuS erreichen kann. Aber das wollen wir nicht akzeptieren. Man kann es schaffen, denn die Corona-Krise hat vor allem eines gezeigt: Es wird Zeit für eine neu ausgerichtete Schule. Begriffe wie agile Schule, flipped classroom oder auch blended learning zielen nicht ohne Grund auf eigenverantwortliches Lernen und ein verändertes Bild von Schule.

Um dies auch an unserer Schule, einer Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe im Raum Potsdam, umzusetzen, haben wir uns das langfristige Ziel gesetzt, fächer- und jahrgangsübergreifenden Projektunterricht in unserer Schule im Format des FreiDays einzuführen, bei dem die Schüler weitestgehend selbst ihr Thema und Produkt bestimmen können. Hierbei sollen zusätzlich die Jahrgangsstufen in Tandems arbeiten können: Klassen 9 und 10 stellen sich den digitalen Herausforderungen (z.B. Wie erstelle ich einen Podcast? Wie schneide ich einen Film? etc.) und Klassen 7 und 8 übernehmen die Recherche zu den Themen des Projektunterrichts.

Während der Überlegungen im Rahmen des Hackathons stellte sich uns folgende Herausforderung: Selbst wenn wir während des Hackathons all diese Ideen ausarbeiten und fertigstellen, muss für das Gelingen dieser Umsetzung, hin zum eigenverantwortlichen Lernen, das gesamte Kollegium dahinter stehen. Deshalb haben wir uns entschlossen, auf einer kleinen Ebene zu beginnen. In einer Pilotklasse wird das fächerübergreifende und selbstgesteuerte Lernen als vorrangiges Lehr-und Lernprinzip angewendet. Um zukünftig eigenverantwortlich lernen zu können, benötigen sie zunächst die notwendigen Werkzeuge, um selbstständig und selbstbestimmt lernen zu können. Durch diese Vorangehensweise werden wir bereits zum Halbjahr vorzeigbare Ergebnisse aus der eigenen Schule haben und somit konkret zeigen können, welchen Mehrwert und welche Vorteile sich aus dieser Art des Unterrichtens für SuS und Lehrer/innen ergibt.

Desweiteren planen wir vor den Winterferien einen zweiwöchigen fächerübergreifenden Unterricht in den Jahrgangsstufen 7 und 8 durchzuführen. Zu dieser schulorganisatorisch günstigen Zeit sind die höheren Klassenstufen im Schülerbetriebspraktikum und die Kollegen/innen haben somit Ressourcen, sich diesem Projekt zu widmen. Unser erstes Oberthema hierfür lautet: Teltow und Umgebung - Irrungen und Wirrungen im Mittelalter; mögliche Unterthemen sind u.a.: • Sport: Ritterspiele • Geografie: Aufbau einer mittelalterlichen Stadt • Mathe: Simulationen z.B. Wirtschaftswachstum, Sterberate etc. • Englisch: Vergleich mit dem mittelalterlichen London • WAT, Physik, Chemie: Wasserreinigung • Biologie: Bestimmung der Wasserqualität • LER: Gott und die Krankheiten im Mittelalter Gewünscht und für den Lehr- und Lernerfolg unabdingbar sind natürlich auch eigene Themenvorschläge der SuS. Konzeptionell könnte in den Folgejahren zu Beginn eines Schuljahres per Losverfahren eine Fachschaft ausgewählt werden, die das Oberthema festlegen und darüber hinaus auch einige Unterthemen stellen sollte.

Die Art des Produktes (eBook, Podcast, Video, Lernapp, Wiki, Strategiespiel etc.) wird vorab von der Schülerkonferenz mittels einer Abstimmung festgelegt. Am Ende der zwei Wochen werden die entstandenen Produkte in einem entsprechenden Rahmen den Schulmitgliedern, aber auch den Eltern der SuS präsentiert. Entstehen während dieser zwei Wochen so großartige Ideen, dass die SuS die Passion entwickeln, ihre Ideen und Produkte zu erweitern, können sie dies in einem Ganztagsangebot machen.

Share this project:

Updates