Wir sind eine eingetragene Genossenschaft i.G. (in Gründung), die sich aus dem durch das BMBF geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt SoNaTe (Soziale Nachbarschaft und Technik) gegründet hat.

Wir stellen uns der Herausforderung, Menschen auf lokaler Ebene miteinander zu vernetzen, sie im realen Leben zusammen zu führen und ein kooperatives Miteinander zu fördern. Hier sehen wir insbesondere die Herausforderung, Schnittstellen der Kommunikation zwischen Bürger:innen, Vertreter:innen von kommunaler Politik und Verwaltung sowie lokaler Vereine, Organisationen und Gewerbetreibenden zu schaffen. Technische Möglichkeiten sollen für soziale Zwecke genutzt und das lokale Sozialkapital erhöht werden.

Mit SoNaTe (Soziale Nachbarschaft und Technik) bieten wir eine webbasierte Nachbarschaftsplattform zur medial gestützten Kommunikation. Durch SoNaTe werden zusätzliche Kommunikationswege geöffnet und ein direkter Kontakt zwischen unterschiedlichsten Akteur:innen ermöglicht. Damit wird eine engere Verzahnung von Haupt- und Ehrenamt, Zivilgesellschaft und Wirtschaft uvm. angestoßen.

SoNaTe setzt auf verantwortungsbewusste Digitalisierung. Transparenz und individuelle Datenhoheit gehören zu unseren Prinzipien. Mit SoNaTe behalten die Nutzenden in vollem Umfang die Kontrolle über Ihre personenbezogenen Daten.

Das soziale Netzwerk, das mir gehört! SoNaTe gehört seinen Mitgliedern. Die Nutzerinnen und Nutzer sind SoNaTe. Die Plattform wird als Genossenschaft betrieben. Als Genossenschaftsmitglied kann man so an grundlegenden Entscheidungen mitwirken. Die Genossenschaft sichert die gemeinwirtschaftliche Ausrichtung: Gegenseitige Hilfe, Beteiligung und solidarisches Miteinander und lokale Ökonomie stehen dabei im Mittelpunkt.

Inspiriert durch die Herausforderung der Stadt Sindelfingen (ID: 100407 Wie können wir Beschlüsse des Gemeinderates für die Bürger:innen erlebbarer, einfacher auffindbar und transparenter machen?) entwickeln wir im Rahmen des Hackathons von update Deutschland die Schnittstelle zu Ratsinformationssystemen weiter. Damit wollen wir einen Beitrag leisten, dass Informationen und Beschlüsse von Gemeindenräten digital und transparent kommuniziert werden.

Über sogenannte „Ratsinformationssysteme“ können Informationen und Beschlüsse von Gemeinderäten eingesehen werden. Diese sind in der Regel nur chronologisch abrufbar. Um Beschlüsse zu finden, müssen Bürger:innen entweder das Beschlussdatum oder den genauen Titel der Beschlussvorlage kennen. Zudem ist es auch nicht möglich, Beschlüsse z.B. für das Quartier, in dem jemand wohnt, gesammelt anzuzeigen oder thematisch zu clustern (z.B. "zeige alle Beschlüsse, die KiTas betreffen").

Ratsinformationssysteme haben in der Regel Schnittstellen (z.B. OParl), um die darin enthaltenen Informationen für externe Informationsplattformen zur Verfügung zu stellen. Mit der Weiterentwicklung der webbasierten, lokalen Plattform SoNaTe (Soziale Nachbarschaft und Technik) werden über diese Schnittstelle die Informationen des Ratsinformationssystems auf der SoNaTe-Plattform transparent und anschaulich kommuniziert und dargestellt.

Die Darstellung erfolgt über eine Umgebungskarte (Beschlüsse werde nach Ort und Einfluss geografisch dargestellt) und eine tabellarische Auflistung der Beschlüsse mit Suchfunktion. Darüber hinaus wird kommuniziert, welche Formen der „Mitgestaltung und Beteiligung“ (z.B. bei baulichen Planungsprozessen) möglich und erforderlich sind. Auch ist eine Darstellung in Form eines Zeitstrahls angedacht, um die politische Entwicklung chonologisch zu veranschaulichen.

Built With

+ 2 more
Share this project:

Updates