Inspiration

Aufgrund der zurzeit pandemisch auftretenden Infektion von Menschen durch den Erreger SARS-CoV-2 wurden mittlerweile in großen Teilen Deutschlands aus Gründen der gesundheitlichen Sicherheit Schulen geschlossen. Den Schülern werden nun, wie beispielsweise in Bayern, Lerninhalte online zur Verfügung gestellt. Diese theoretischen Inhalte könnten aber noch durch einen praktischen, positiven Beitrag der Schülerinnen und Schüler zur jetzigen Krisensituation ergänzt werden. So sind beispielsweise ältere Menschen Teil einer Gruppe, die durch eine Infektion mit dem Coronavirus besonders stark betroffen ist. Diesen Menschen wird von offizieller Seite nahegelegt das Haus nur zu dringenden Anlässen zu verlassen. Um diese Bürger noch stärker zu entlasten und so das Infektionsrisiko zu senken, schlagen wir eine von Schülern durchgeführte und von Lehrern kontrollierte Einkaufshilfe vor.

What it does

Das Projekt umfasst das Anwerben von Personen, die diesen Service in Anspruch nehmen wollen, die Registrierung dieser und die Organisation der Schüler in unterschiedliche Arbeitsbereiche. Ebenso müssen Prozesse erarbeitet werden durch welche die Bestellung, das Kaufen, das Liefern und das Bezahlen der Waren effizient, mit möglichst geringer Infektionswahrscheinlichkeit ermöglicht wird. Für alle diese Bereiche bieten wir in den Abschnitten unseres angehängten PDF-Dokuments Vorschläge und wägen Vor- und Nachteile dieser gegeneinander ab. Dabei beziehen sich unsere Vorschläge auf analoge Lösungen, um der älteren Generation den Zugriff so einfach wie möglich zu machen.

How I built it

Wir haben für unser Projekt, dass nicht App- oder Web-basiert ist, Ideen zur Umsetzung einer Einkaufshilfe von Schülern verschriftlicht. Zur Umsetzung und Führung des Projekts haben wir ebenfalls ein Excel-Dokument geschrieben, das einfach zu verstehen ist und bei der Koordinierung und dem Ausfüllen von Auftragsbestätigungen hilft.

Challenges I ran into

  • Bezahlung (keine Vorkasse, Keimfreie Übergabe) -> Wir haben Ideen dies zu lösen
  • Schüler müssen der Verantwortung gerecht werden, da die Leute sich auf die angebotene Hilfe verlassen -> Aufgabe der Schulen dies zu kontrollieren
  • Gruppenarbeit muss offensichtlich via dem Internet durchgeführt werden -> Aufgabe der Schulen

Accomplishments that I'm proud of

Für alle im Projekt der erste erolgreich abgeschlossene Hackathon :) Findung einer zwar einfachen aber durchaus mächtigen Idee, die tatsächlich eine Lösung für viele alte Leute sein kann.

What I learned

In der Gruppe ist einiges zu erreichen und es macht echt Spaß!!!

What's next for Schulprojekt Nachbarschaftshilfe/Essenlieferant

Kontaktaufnahme mit Mitarbeitern des Kultusministeriums um Experten mit ins Boot zu holen und um mit diesen die nächsten Schritte zu besprechen

  • pädagogisch sinnvoller Aufbau
  • Pilotprojekt tbf
Share this project:

Updates