Durch die COVID-19 Pandemie wächst der Druck zu einer stärker digitalisierten Schullandschaft und Distance Learning rückt immer mehr in der Vordergrund. Während Schüler und Lehrer nach einer ganzheitlichen Lösung suchen um auf bestem Wege virtuell miteinander zu agieren, fühlen sich Eltern in die digitale Lernumgebung zu wenig eingebunden. Demgegenüber steht die Bildungseinrichtung als wirtschaftliche Organisation mit administrativen Prozessen wie Klasseneinteilung, Stundenplanerstellung, Raumaufteilung etc., und die School Community (Elternbeirat, Förderverein, Schulsprecher) welche einem notwendigen Informationsfluss an Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern und Schulleitung unterliegt.

Der Digital School Master (DSM) berücksichtigt alle an der Lernumgebung beteiligten Stakeholder und verbindet eine Plattform für virtuelles Lernen mit einem School-Management Tool. Durch die Verbindung von virtueller Lernumgebung und der Verwaltung von Bildungseinrichtungen kann die Digitalisierung auf verschiedenen Prozessebenen nachhaltig gefördert werden und Prozesse effektiver ausgestaltet werden.

Share this project:

Updates