Herausforderung

Mit Abflauen der Krise und Übergang in den Normalbetrieb, lässt der Druck nach die Digitalisierung weiter voran zu treiben. Engagierte Lehrer treiben weniger an als üblich, da die letzten Monate Kraft gekostet haben. Die Gefahr: Die Chance wird vielerorts wieder verschlafen.

Lösung

Wir wollen die hohe Flexibilität und den Mehrwert der hybriden Schule hervorheben und Lust machen diesen Weg weiterzugehen. Dazu rücken wir die Bedürfnisse der Schüler*innen in den Mittelpunkt und zeigen, wie Schule Spaß macht!

Wir ermutigen auf Vorhandenes aufzusetzen und die zentralen Bereiche digital und analog weiter miteinander zu verknüpfen. Wie das gelingen kann, stellen wir anhand von „Max perfekter Schulwoche“ vor.

So macht Schule Spaß! 

Prototyp

Die kleinste nutzbare Version unserer Lösung wird in Form von Max Wochenplan und der Einbindung konkreter digitaler Lernmedien mitgeliefert. Dieses kann gerne in Schulen zur Verfügung gestellt werden oder darf sich auf Lernplattformen wiederfinden.

Anhand von Max Wochenplan veranschaulichen wir, wie sich digitale und analoge Inhalte so ergänzen, dass Max die Möglichkeit hat sein Wissen lebensnah anzuwenden und eigene Ideen zu entwickeln. Das Arbeiten im Team sowie zeitnahes und respektvolles Feedback motivieren Max und runden den hybriden Aufbau des Lernweges ab.

Der Prototyp "Mathematik" lässt sich beliebig auf andere Fächer übertragen. Ebenso ist eine fachübergreifende Lernkonzeption denkbar und einfach umsetzbar.

Nächste Schritte

Evaluierung vorhandener Lernplattformen und Apps, Definition/Entwicklung Komplett-Paket Umsetzung

Share this project:

Updates