In den Zeiten rapide zunehmender Corona-Infektionen wollen wir es schaffen potenzielle Helfer mit und ohne fachliche medizinische Qualifikationen an Krankenhäuser, Praxen und Gesundheitsämter zu vermitteln.

Das haben wir am Wochenende alles geschafft!

Während des Hackathons haben wir zusammen die Idee neu entwickelt und umgesetzt. Nach der Ideenfindung und Konzeptionierung haben wir uns aufgeteilt, um unsere Idee von Experten und potenziellen Nutzern validieren zu lassen. Parallel arbeiteten wir an dem ersten einfachen Mockup und starteten bereits Samstagmorgen mit dem Coden. Trotzdem liefen Design, Videobearbeitung, Konzeption und Research parallel weiter und die Lösung wurde immer weiter verfeinert. Wir sind sehr stolz darauf, wie wir mit unserem Wissen und Nichtwissen, sowie durch die Hilfe des Netzwerkes zu unserer Lösung kommen konnten. Wir haben bereits die ersten potenziellen Helfer gefunden.

Wie geht es weiter?

Um zu einem Ergebnis zu kommen, beschränkten wir uns erstmal auf die Umsetzung der einfachen Kernidee. Natürlich kann unsere Plattform erst richtig funktionieren, wenn wir die aktuelle Lösung weiter verfeinern und unsere vielen weiteren Ideen einfließen lassen. Als Nächstes wollen wir weiteres Feedback von Experten (bspw. aus DSGVO, Recht, Medizin) einholen, den funktionierenden Prototypen finalisieren und unser Produkt so schnell es geht ausrollen, um in den nächsten Tagen bereits Mehrwert zu schaffen. Wichtig ist uns hierbei, dass wir nicht eine von vielen Lösungen darzustellen, sondern auf Teams mit verwandten, neuen oder bereits bestehenden Ideen zuzugehen. Mit diesen wollen wir eine gemeinsame Lösung schaffen und auf bereits bestehende Daten zugreifen. Dafür wollen wir das Projekt gemeinsam mit einer Gesundheitsorganisation, wie beispielsweise einer Klinik launchen.

Built With

+ 1 more
Share this project:

Updates