Die Lage: Menschen vereinsamen

Die aktuelle Lage löst Stress bei vielen Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt aus. Gerade in Deutschland haben wir über 17 Millionen Singlehaushalte (Quelle: FAZ.net, Stand: 16.07.2019). Viele Menschen haben Angst, fühlen sich zuhause jetzt allein. Die tagtäglichen Begegnungen auf der Straße, im Supermarkt, in der Bahn, auf der Arbeit, im Café… Sie alle fallen jetzt weg. Wir wollen in dieser emotional schwierigen Zeit trotzdem füreinander da sein. Auch wenn man sich nicht kennt. Wie soll das gehen?

Herausforderung: Der öffentliche Raum ist kaum noch zugänglich. Wie können wir trotzdem schöne alltägliche Begegnungen schaffen?

Die Idee: Postale Solidarität in Zeiten von Social Distancing

Vielen Menschen fällt die Kommunikation mit den modernen Medien nicht leicht. Sie leiden besonders daran, dass analoge Wege des Zusammentreffens gerade stark limitiert sind. Der öffentliche Raum, Grundlage für die analoge gesellschaftliche Begegnung mit Unbekannten, ist geschrumpft. Aber er ist noch da. In Briefkastenform.

Schnell haben wir uns darauf einigen können, an der Entwicklung einer App zu arbeiten, die Menschen zusammenbringt die sich gegenseitig etwas Solidarität aussprechen möchten. In Schriftform. Wichtig ist uns dabei ein möglichst intuitiver Zugang, damit sich auch generell Medienferne in der App zurecht finden. Die Verbreitung der Idee soll durch Socialmediakampagnen erfolgen. Gerade Instagram erlebt seit einiger Zeit einen Handlettering-Boom, den wir nutzen möchten.

Unser Arbeitsprozess: 36 Stunden Motivation

Um einen ersten Eindruck über die möglichen Anforderungen der App zu bekommen, haben wir im Team erste Ideen gesammelt und diese zusammengetragen. Nachdem ein grobes Konzept entstanden war, haben wir dieses in unserem Bekanntenkreis vorgestellt und neue Meinungen, Vorschläge und Herausforderungen gesammelt. Aus dem gewonnen Wissen wurden unsere ersten User-Stories abgeleitet und das Konzept finalisiert.

Nachdem wir mit unserem Konzept zufrieden waren und grundsätzliche Funktionen der App gemeinsam festgelegt hatten, haben wir zwei Teams gebildet: Team Appkonstruktion und Team Kreativ.

  • Team Appkonstruktion hat sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung der App auseinander gesetzt. Welche Funktionen sind wünschenswert? Wie soll das ganze später aussehen? Wie funktioniert der Matching-Algorithmus? Gemeinsam und demokratisch haben wir die im Plenum gesammelten Ideen eingearbeitet, ergänzt, gestrichen.

  • Team Kreativ hat sich derweil mit der Erstellung eines Medienkonzepts beschäftigt, um die App “Postfürdich” zu promoten. Wer ist unsere Zielgruppe? Wie erreichen wir möglichst viele Menschen? Wie schaffen wir positive Multiplikatoren?

Unterstützt wurden wir dabei die ganze Zeit von unseren Mentoren.

Das Ergebnis

Das Ergebnis ist ein erster Click-Dummy unserer App, sowie ein Konzept für die Verbreitung unserer Idee durch Socialmedia. Außerdem haben wir unser Konzept in einer Präsentation visualisiert (s.u. in den Kommentaren). Sollte die App realisiert werden, haben wir bereits feste Zusagen von Kooperationspartner (Greta Silver und Jan Blomqvist) für die Social Media Kampagne.

Wie funktioniert die App?

Man meldet sich unkompliziert an und beantwortet zunächst ein paar Fragen zu der eigenen Person (Name, Adresse, Wer darf einem schreiben und was). Das Beantworten der Fragen verläuft im Dialogformat. Nachdem man mit ein paar Klicks ein eigenes Profil angelegt hat, kann man auch schon loslegen.

Ein kluger Matching-Algorithmus schlägt dem Nutzer einen möglichen Kandidaten als Brieffreund vor. Bei seinem vorgeschlagenen Match kann der Nutzer ein kurzes und anonymisiertes Profil sehen. Der Nutzer hat dann die Möglichkeit das Match anzunehmen oder abzulehnen. Entscheidet sich der Nutzer für den Brieffreund, sieht er nun die Adresse und kann anfangen seinen Brief analog zu schreiben und zu versenden.

Klicken, verschicken, Postfürdich!

Was macht die Kampagne?

Durch die Kampagne wollen wir über die App hinaus ein Gefühl von Zusammenhalt trotz sozialer Distanzierung schaffen. Denn wir wollen gemeinsam mit Prominenten, Influencern, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und weiteren Multiplikatoren die Menschen animieren, selbst kreativ zu werden und sich gegenseitig beizustehen. Und nicht nur das: Wir wollen die Menschen motivieren, ihrerseits zu Multiplikatoren zu werden und die Idee in Schulen (Stichwort: e-Learning) und Vereine (WhatsApp Gruppen) und andere Einrichtungen zu tragen. So können lokal weitere gemeinschaftliche Aktionen gestartet werden.

Was brauchen wir noch zur Realisierung unseres Projekts?

  • Technische Unterstützung: App-Programmierer, um unsere Idee zu realisieren
  • Rechtliche Unterstützung: Fragen der Datensicherung müssen noch geklärt werden
  • Mediale Unterstützung: Promoter für unsere Kampagne und App

Warum ist unsere Idee unterstützenswert?

Unsere Idee verbindet Menschen über Distanz durch Worte auf Papier. Es ist anfassbar, real und eben nicht digital. Unsere Gesellschaft steht vor enormen Herausforderungen: Neben den direkten Auswirkungen auf die körperlichen Gesundheit in Zeiten einer Pandemie, wird auch die psychische Gesundheit der Menschen durch die völlige Umstrukturierung des Soziallebens in Mitleidenschaft gezogen werden.

Solidarität schenken. Eine Motivationskarte. Ein persönlicher Brief. Es sind oftmals die kleinen Gesten im Alltag, die darüber entscheiden, ob es ein guter oder ein schlechter Tag wird.

Dream Big: Erweiterung des Projekts

  • Mehrsprachigkeit: Wir möchten die App unbedingt in mehreren Sprachen anbieten, um auch Menschen die sich aufgrund ihres Migrationshintergrundes nicht sicher genug in der Deutschen Schriftsprache fühlen anzusprechen. Dafür bräuchten wir Übersetzer für die jeweiligen Sprachen (was kaum ein Mehraufwand in der Programmierung ist und sicher durch motivierte Einzelpersonen realisiert werden könnte).

  • Zusammenarbeit mit der Post: Eine Zusammenarbeit mit der Post halten wir für äußerst gewinnbringend. Neben größerer Reichweite, könnte durch Aktionen wie vorfrankierte Umschläge die Hemmschwelle für Zusendungen gesenkt werden.

+ 10 more
Share this project:

Updates