Inspiration

Die Anzahl der SARS-CoV-2-infektionen und Toten steigt. Die hohe Ansteckungsgefahr ist bekannt.

Doch die oft milden Verläufe verleiten viele Menschen dazu, nicht viel auf die Ermahnungen zum Social disctancing zu geben.

Die Greifbarkeit dieses sehr kleinen aber gefährlichen Gegners scheint ein großes Problem zu sein. Daher dachten wir uns, wir machen ihn sichtbar und und zum angreifbaren Gegner. Den man nur mit sozial kompatiblem Verhalten aka zu Hause bleiben besiegen kann.

Was macht das Spiel? (Bzw. Wie ist es gedacht?)

Mit unserem Spiel wird man zum Seuchenspezialist der gegen die infektiösesten und gefährlichsten Viren kämpft! Doch man kann nicht einfach so starten. So ein Virus ist stark und wird mit steigenden Infektionszahlen stärker!

Du brauchst Energie, um gegen den Virus anzukommen. Die bekommst du nur, wenn du zu Hause bleibst und wortwörtlich deine Akkus auflädst.

Zusätzlich bekommst du Energie, indem du Challenges absolvierst, die dir und auch anderen ein gutes Gefühl geben, wie deine Omi anzurufen oder dich mit deinen Freunden auf ein digitales Kaffeedate zu treffen. Deine Freunde können dir auch challenges stellen und sie entscheiden dann, ob du die Energie bekommst.

Deine Energie ist auch deine Währung, die dir dein Equipment ermöglicht. Je mehr Energie, desto besser!

Irgendwann musst du dich den Viren stellen! Um gegen den Endgegener SARS-Cov-2 gewappnet zu sein, kämpfst du gegen neun schwächere Viren und steigst in der Profession vom Newbie zum Virus Evangelist auf.

Je mehr Leute sich an die Vorgaben halten, desto besser wird die Chance den Endgegner – das Coronavirus SARS-COV-2 – schlagen zu können! Wenn du es besiegst wirst du zum SARS-COV-2-Slayer!

Also Stay'N'Fight!

Wie sind wir vorgegangen?

Nach einem diskussionsreichen Freitagabend und einem Samstagmorgen, der einen Challengewechsel beinhaltete, sind wir bunte Truppe schnurstracks ans Werk gegangen - mit viel Spaß, regelmäßigen Meetings via zoom und kontinuierlicher Kommunikation via Slack.

Unsere Developer haben sich über Discord auch die ganze Zeit gehört und gemeinsam programmiert. Konzepter und Designer arbeiteten räumlich getrennt, aber Hand in Hand in Figma. Das Konzept für den Videopitch wurde auch am Samstag vom Marketing grob erdacht und so konnten die entsprechenden Sequenzen frühzeitig gesammelt und unsere talentierte Sprecherin aquiriert werden.

Sonntag hieß es dann durchziehen, dass die Funktionalitäten und das Design im Prototypen gemeinsam zur Verfügung stehen, funktionieren und es eine tolle Aufnahme einer Kampfszene für das Video gibt. Um das Video wurde es bis zum offiziellen Abgabetermin spannend.

Schwierigkeiten auf unserem Weg

Die Möglichkeiten des Wochenendes und der verschiedenen Talente und Vorlieben unseres Teams richtig einzuschätzen. Das führte am Samstagmorgen dazu, dass wir uns bezüglich der Challenge umentschieden. Das zeigt sich noch im Link des devpost-Projektes.

Leistungen, auf die wir stolz sind

Über die Distanz so verbunden zu bleiben und gemeinsam an diesem Projekt gearbeitet zu haben!

Wir haben ein rundes Konzept inklusive Design erarbeitet.

Ein Virus und ein Charakter sind mit ihren Ruhe- und Kampfbewegungen erfolgreich animiert worden und stehen sich im Combatmodus bis zum bitteren Ende gegenüber.

Es konnten drei Views responsive programmiert werden und die Kernelemente des Spiels funktionieren.

Jeder hat mit seinen Talenten und Ideen viel zum aktuellen Stand beigetragen!

Was kann der Proof-of-Concept Prototyp?

Es konnte für drei Screens das Design mit den dazugehörigen Funktionalitäten implementiert werden:

  1. Die Charakterauswahl

  2. Der HomeScreen, in dem der animierte Charakter Energie erhält, abhängig davon wie weit er sich vom Startpunkt bewegt hat

  3. Der CombatScreen in dem der Charakter gegen den hustenden Virus antritt und den man mit Hilfe des Spritzenbuttons angreifen und sogar töten kann.

Was kommt nun?

Explizite nächste Schritte:

  • Weitere Animation und funktionelle Erweiterung des Prototypen entsprechend des Konzeptes

  • Einbindung des Levelns des Charakters und der verschiedenen Virus-Stadien

  • Ermöglichung eines Logins und der Verbindung zu Kontakten (z.B. via Facebook)

  • Integration des Fotohochladens und versenden zur Validierung des erfolgreichen Bestehens von Herausforderungen

  • Es muss eine Datenbank mit Challenges für die „daily challenge“ eingerichtet und befüllt werden.

  • weitere Ausbaumöglichkeiten kann man der Ideen übersicht in der Galerie entnehmen

Die große Vision ist die Verknüpfung von Freunden, um trotz räumlicher Trennung die soziale Komponente auch in der App abzubilden.

Desweiteren ist es auch denkbar über Belohnungen eine Verknüpfung zu lokalen Geschäften um den Heimathafen des Spieler zu schaffen.

Es ist also noch einiges zu tun :)

Die hier eingeführten und guten sozialen Angewohnheiten, wie sich mit seiner Familie zu beschäftigen, ein Buch zu lesen, Sport zu treiben, gesund zu kochen und wenn möglich lokal einzukaufen, können und sollten auch im Nachgang an die Coronaviruskrise weiter geführt werden.

Erklärung zu den Links

https://staynfight.lukius.de/: Hier ist der aktuelle ausführbare Stand des Spiels abgelegt. Die Kernfunktionen, wie Energieerhalt im Zuge des Zu Hause Bleibens und der Combatview mit animierten Charakteren für eine Spieler vs Virus Combination kann ausprobiert werden. Bitte daran denken die Standortdienste zu aktivieren, sonst funktioniert es nicht.

https://bitbucket.org/wirvscovid19/wirus-prototype/src/master/: Hier ist der Sourcecode abgelegt.

https://www.figma.com/proto/wugLFpNasgAPNAOrF9Brvw/Wireframe?node-id=96%3A2093&scaling=scale-down: Hier ist ein Klick-Prototyp, um das Konzept ausprobieren zu können.

+ 4 more
Share this project:

Updates