*German version below

1. What is Graphify?

Are you sick and tired of scrolling through your long, never-ending music playlists? No overview of what you actually have in your music library because it is just full of long music lists?
Graphify is a tool that allows you to turn all your playlists into one fancy graphical interpretation.

-> Organize your music, visualize its essence and enjoy the beautiful shape of your personal music taste.

2. For whom?

All Spotify users: more than 100 million people & music snobs wanting to make their music libraries more structured and good-looking.

3. USP

Unique possibility to turn your playlists into one, compacted graph and make it look aesthetically appealing. -> More structure in your music collection + self-created aesthetics you enjoy

Most important feature: you can use your Spotify playlists that you have already created and import them to Graphify, no need to start from scratch

Additional features: share your graph with your friends, send/comment/personalize, work with different colors to mark music clusters, edit the graphs from your friends, sort the graph by artists/album, look for similar music within the cluster, shuffle, choose transition tracks

4. Competition?

Yes, but only for looking for similar artists/albums: mind maps for research but no solution for illustrating the playlists you already have in a graphical shape!

German version:

1. Was ist Graphify?

Hast du keine Lust auf scrollen von unendlich langen Playlists? Deine Musik Bibliothek ist super umfangreich und du hast schon längst den Überblick verloren was genau da drinsteckt, weil es einfach zu viel ist und nur in einer Form von langweiligen Auflistungen verfügbar? Wenn ja, dann bist du genau bei uns richtig!

Graphihy ist ein Tool mit dem du ganz einfach alle deine Playlists in ein funktionales und dazu noch sehr fancy aussehendes Graph umwandeln kannst.

Du kannst deine Musik besser organisieren, mehr Struktur reinbringen, endlich mal einen Überblick bekommen und dazu noch selbst daraus eine Darstellung, das auch ästhetisch grandios aussieht, schaffen.

2. Für wem?

Graphihy ist gedacht für alle Spotify Benutzer und die Leute, die an einer alternativen Darstellung von Musik interessiert sind. Wir sprechen vor allem die Leute an, die schon Spotify nutzen (das sind mittlerweile über 100 Million der Menschen) und die gerne ihre ganze Music Bibliotheken in ein kompaktes Graph packen würden.

3. USP

USP ist vor allem die einzigartige Möglichkeit deine ganze Musikbibliothek die du schon bei Spotify eingelegt hast einfach mit einem Klick ins Graph zu verwandeln.

Das wichtigste dabei ist, dass du nichts Neues erstellen muss sondern deine komplette Datenbank aus Spotify importieren kannst und dann innerhalb des Graphs daran arbeiten und Spaß haben kannst.

Weiteres wichtiges Differenzierungsmerkmal ist, dass wir sehr hohes Wert auf Ästhetik legen und außerdem, dass es praktisch ist sowas zu machen, sieht das Ganze noch wirklich fantastisch aus und es macht Spaß mit dem individuellen Graph rumzuspielen und schauen wie deine eigene Musikbibliothek verschiedene visuelle Formen annehmen kann.

So kann sich jeder selbst ein ganz persönlicher und individualisierter Ausdruck von eigenem Musikvermögen und Geschmack schaffen.

Auch bei großen Datenmangen bleibt es sehr übersichtlich: Man kann verschiedene Titel einses Künstlers zu einem einzigen Cluster zusammenfassen. Der Graph kann man auch dazu verwenden um individuelle Abspielreihenfolgen zu generieren.

Zusatzfunktionen: die Möglichkeit dein Graph mit den Freunden zu teilen, es jemandem zuschicken und dann so ein erhaltenes Graph auch editieren zu können, mit Farben rumzuspielen, innerhalb deines Graphs die Sachen filtern zu können (zum Beispiel man kann das Ganze noch nach Artisten ordnen lassen und dann erhält man noch ein spezifischer Überblick von der Musik Kollektion)

4. Wettbewerb?

Ganz viele Plattforms die Musik Recherche in Form einer Mind-Map darstellen, nach Ähnlichen Genres/Artisten suchen lassen aber da muss man immer erst anfangen zu suchen, vom Scratch starten

-> es gibt keine Lösung die alle Playlists, die man schon hat, visualisiert

Built With

Share this project:
×

Updates