Die Idee:

Du bist zuhause und weißt gerade nicht, was du machen sollst? Lass dich von anderen Nutzern inspirieren und nimm an ihren Aktivitäten teil oder starte selbst eine neue!

Und das kann dito!

Bei uns kannst du an einfachen Aktionen mit anderen teilnehmen, verschiedene Herausforderungen zusammen bewältigen oder dich mit der Community zu festgelegten Events verabreden und Gemeinschaft erleben.

Aktive Besucher der Plattform können Aktivitäten organisieren und eingeben. Passive Besucher können Aktivitäten suchen und an ihnen auf sozialen Medien teilnehmen.

Beispiele für Aktivitäten und die angestrebte User Experience sind in dem Clickdummy der Homepage zu sehen (Clickdummy).

Der aktuelle Entwicklungsstand ist auf https://doittogether.online verfügbar.

Beide Seiten sind auch von mobilen Endgeräten erreichbar!

So machen wir's möglich:

Unser Projekt wurde in fünf Untergruppe aufgeteilt: Projektmanagement, Frontend, Backend, Design und Kommunikation.

Das Projekt wurde auf agilen Methoden aufgebaut. Aufgabenverwaltung fand über ein Trello-Board statt, das Projektmanagement-Team bestand aus SCRUM Masterin und Product Owner, die Sub-Teams wurden durch Update Calls synchronisiert und dabei jeweils das nächste Sprintfenster geplant.

Diese Probleme haben wir dabei bewältigt:

Freitag Abend wurde die Idee noch einmal grundsätzlich in Frage gestellt, und es kam zu einer Diskussion, inwiefern sich die Idee überhaupt umsetzen lässt und wie die weitere Vorgehensweise aussehen soll. Am Samstag wurde viel erreicht, obwohl wir da bereits die ersten Teilnehmer verloren hatten, und zum Ende des Tages auch noch unser ganzes Backend-Team verlieren sollten. Unsere Entwickler haben die Nachtschicht aller Nachtschichten hingelegt und es geschafft, dass das Backend für einen ersten Prototypen mehr oder weniger über Nacht auf den Beinen stand!

Darauf sind wir stolz!

Wir waren ein völlig buntes Team, und hatten trotzdem eine gemeinsame Vision, auf die wir die ganze Zeit produktiv hingearbeitet haben. Gestartet nur mit einer Idee am Anfang des Hackathons sind dabei die Ergebnisse, die unsere Teams erzielt haben, einfach unglaublich! Und das, obwohl wir im Vergleich zu dem, was unsere Entwickler von anderen Hackathons gewohnt waren, sehr wenige Entwickler in unserem Team hatten. Besonders stolz sind wir auf die Zusammenarbeit im Team, es war immer ein freundliches, konstruktives, produktives Miteinander motivierter Projekt-Teilnehmer.

Das haben wird dabei gelernt:

Es ist möglich, mit einem kleinen Team an einem Wochenende aus einem One-Liner einen ersten funktionierenden Prototypen professionell ins Web zu bringen, inklusive Kommunikationskonzept und professionellem, ansprechenden Design Ein motiviertes interdisziplinäres Team kann sehr produktiv miteinander arbeiten und gemeinsam sehr viel erreichen

Und diese Aussichten gilt es noch zu realisieren:

Aktueller Stand ist ein Prototyp, bei dem es möglich ist, neue Aktionen zu erstellen und sich die in der Datenbank gespeicherten Aktionen als Feed anzeigen zu lassen. Wir haben aber noch viele weitere Ideen, die umgesetzt werden können. Dazu gehören:

  • die Möglichkeit, bereits erstellte Aktionen zu bearbeiten
  • eine Benutzerdatenbank und -verwaltung zu realisieren
  • eine Suchfunktion zu implementieren
  • Know-How im Bezug auf ältere Nutzer einzubauen
  • eine Identitätsüberprüfung durchzuführen

Das ist das Team hinter dito!:

Das dito! Team

Built With

+ 3 more
Share this project:

Updates