Inspiration:

In der aktuellen Lage ist es einigen Menschen - insbesondere Älteren oder Angehörigen von Risikogruppen - nicht mehr möglich, ohne erhöhtes Gesundheitsrisiko Besorgungen selbst zu tätigen und wie gewohnt Lebensmittel, Arzneimittel, sowie andere notwendige Artikel zu erwerben.

Ziel des Projekts ist es, in diesem Kontext Hilfesbedürftige zu erreichen und über eine niedrige Eintrittsschwelle (per Anruf oder Internet) mit potenziellen Helfern zu verbinden.

Für die Erfüllung ihrer Missionen erhalten die Helfer Anerkennung, die Karma-Punkte. Diese sind monetarisierbar in Form von Gutscheinen oder anrechenbaren ehrenamtlichen Stunden.

Betroffenengruppe:

Zu den betroffenen Personen gehören alle Gruppen, die das Haus in der aktuellen Situation oder später nur schwer oder gar nicht verlassen dürfen bzw. sollen oder können.

Gleichzeitig bietet das Projekt für all die Personen eine Plattform, die bereit sind, Unterstützung anzubieten und (in) ihrer Umgebung zu helfen.

Bedürfnisse:

Ohne die eigenen Gewohnheiten ändern zu müssen, kann ich als Hilfsbedürftiger schnell, unmittelbar und einfach Hilfe aus der direkten Umgebung erhalten.

Auf der Gegenseite erhalten Helfer transparente Anerkennung sowie einen wertschätzenden Ausgleich – ohne, dass dies auf Kosten des Hilfsbedürftigen geht.

Challenge:

  1. Wie erreichen wir auf direktem Wege Hilfsbedürftige jeden Alters?
  2. Wie können wir hilfsbedürftigen Mitbürgern einfach und unkompliziert einen Zugang zu unmittelbarer Hilfe ermöglichen und gleichzeitig die Gefahr von kriminellen Vorsätzen minimieren?
  3. Wie können wir Karma Punkte konzeptionieren, messen und monetarisieren, um ein faires, nachhaltiges und transparentes Anerkennungssystem für Helfende zu etablieren?

Wer wir sind:

Wir sind zu allererst ein Team, dem das Projekt ans Herz gewachsen ist. Fast schon eine Familie. Mittlerweile sind wir fast 40 Hacker und Mentoren, welche sich erst in den letzten 48 Stunden kennengelernt haben. Jeder hat sein absolut Bestes gegeben!

Wir haben Tag und Nacht gemeinsam remote auf unser Ziel hingearbeitet und die verschiedensten Herausforderungen gemeistert.

Um unsere Vision zu erreichen, haben wir 7 Teams formiert (Customer Base, Process & Sketching, Marketing, Pitching, Strategy, Finance & Payment Services, Developer) Dabei haben wir ununterbrochen unsere diversen Hintergründe und Expertisen zusammengeführt.

Unser Team ist voller Energie. Wir brennen für diese Sache!

Lösungsansatz:

  1. Zielgerichtetes Marketing – Informationen über das Projekt soll die Hilfsbedürftigen über verschiedene Kanäle erreichen (no tech, low tech, high tech).

  2. Hilfeanfragen können per Telefon oder auch digital per Web-Interface gestellt werden.

  3. Durch auf Abruf verfügbare Helfer (Vermittler) werden genau diese Anfragen per Telefon angenommen und an lokale Helfer koordiniert - dies können selbst Personen übernehmen, die sich beispielsweise in Quarantäne befinden. Die Abfrage entspricht den Vorschriften gemäß der DSGVO.

  4. Über eine Eingabemaske wird jeder analoge (durch Vermittler) und digitale (durch Hilfesuchende selbst) Hilferuf in eine Datenbank eingepflegt.

  5. Ein lokaler Helfer (Einkäufer) hat die Möglichkeit, über ein Web-Portal den Hilferuf anzunehmen.

  6. Das Matching erfolgt über eine Lokalisierung durch PLZ und einen vorab definierbaren Kilometerradius.

  7. Für die direkte Fragenklärung zwischen Hilfesuchenden und Einkäufern existiert eine direkte Kontaktoption in Form von VoIP. Die Telefonnummer ist dabei nicht sichtbar (DSGVO).

  8. Der Einkäufer tätigt gemäß den Wünschen und Restriktionen (Maximalbetrag, Kapazität) den Einkauf und geht in Vorleistung.

  9. Die Zustellung erfolgt nach einer entsprechend definierten Etikette. Die Adressdaten werden gemäß DSGVO erfasst, der Einkäufer sucht anschließend die entsprechende Adresse auf und übergibt die Ware ohne direkten Kontakt und ohne direkte Bezahlung.

  10. Die Zahlung des Einkaufs durch den Hilfesuchenden erfolgt anschließend kontaktlos über verschiedene Optionen:

    • Anbindung dritter Zahlungsanbieter wie Paypal
    • Guthabenkonto
    • Abrechnung über eine bestehende Rechnungsverbindung wie z.B. Telefonrechnung

  11. Zentral ist im Kontext der Bezahlung der Social Fund zur Absicherung der Kostenrückerstattung. Der Social Fund wird mithilfe von "Corporate Social Responsiblity Sponsoring" und einem Community-Risiko-Beitrag je Einkauf abgesichert.

  12. Die Kostenrückerstattung für den Helfer erfolgt schließlich entweder über ein Konto oder ebenfalls über einen dritten Zahlungsanbieter.

  13. Sowohl der Vermittler, als auch der Einkäufer, erhalten nach einem definierten Scoring im Anschluss an die Vermittlung bzw. den Einkauf die entsprechenden Karma-Punkte. Karma-Punkte besitzen einen monetären Wert, der in Form von Gutscheinen, Spenden oder als ehrenamtliche Stunde abgesetzt werden kann.

News

[Update 24.02.2020]

Der soziale Mehrwert und der Wunsch, den von der Corona-Krise Betroffenen so schnell wie möglich mit einer digitalen Lösung zu helfen, vereint corona-connect und karmakurier.

Aus diesem Grund freuen wir uns sehr verkünden zu können, dass wir den unmittelbaren Mehrwert von corona-connect und das herausragende technische Produkt in unsere Plattform integrieren und damit die Wirkung unserer Lösung deutlich erhöhen.

Mit dieser Fusion gewinnen wir nicht nur einen technischen Mehrwert, sondern auch wertvolle Teammitglieder, die an einer gemeinsamen Lösung festhalten und vorangehen.

Referenzprojekt: https://devpost.com/software/corona-connect

Wir suchen Dich

Wir von karmakurier arbeiten an unserer Lösung weiter:

Damit wir uns effektiv auf die staatliche Förderung bewerben und uns für externe Supporter attraktive machen können wollen wir den Prototypen auf das nächste Level rbingen. Dafür sind wir auf der Suche nach Entwicklerkapazitäten - wer Interesse hat den Prozess mit zu gestalten und das Abenteuer zu wagen meldet sich am besten direkt im SlackChannel #1_034_project_corona_karma oder direkt im Slack @Andreas Chiocchetti

Wir suchen:

Frontend: Vue.js Backend: Node.js und MongoDB Telefon Hotline: Python, Bot Entwicklung, MongoDB, Twilio

Wir suchen zudem Kontakt zu folgenden Partnern

  • Entscheidungsträgern, Stakeholdern und Initiativen aus dem sozialen Bereich
  • Wirtschaftspartner aus dem Einzelhandel
  • Partner aus der Branche Kuriere, Logistiker und Postdienste

Built With

+ 148 more
Share this project:
×

Updates

posted an update

The social added value and the desire to help those affected by the corona crisis as quickly as possible with a digital solution unites corona-connect and karmakurier. For this reason, we are pleased to announce that we are integrating the immediate added value of corona-connect and its outstanding technical product into our platform as state of the art, thereby significantly increasing the impact of our solution.

With this merger, we not only gain technical added value, but also team members who stick to a common solution and move forward.

Check out and like their amazing project https://devpost.com/software/corona-connect

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

Leute wir haben es geschafft!! Ach nach 18:00 hat sich das Team nochmal getroffen und wir haben alle beschlossen in Kontakt zu bleiben und das Projekt weiter zu führen, da wir es nun in unseren Herzen tragen :-) ... jetzt hoffen wir nur noch drauf beim dem Voting zu gewinnen, sodass wir unsere Pläne konkretisieren können

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

The last hours our Rollout & Costumer Base - Team worked on research of existing help platforms & ideas how to enlarge the user base as quick as possible. Especially the contact to the target group of elder people is different to our known ways... :-) So we will have to use ARD & ZDF instead of Youtube ;-)

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

Full focus on the open items: We started with a quick reality check within our leadership meeting a few minutes ago. We had to re-prioritize some items and are now prepared for the day. Our focus today for team finance/payment services is building the MVP for the payment process and the development of our gamification component.

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

Today, our payment and financial services team developed from scratch all payment relevant processes. This processes were used as foundation for the mockups, which were developed cross-departmental with our UX/UI Design and core process team.

Finally we created all user stories for our relevant personas, before we teamed up with development team. Frontend and Backenders are progressing now...

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

WOW! I can't believe that we have made so much progress in such a short time. Our team is really collaborating remotely at its finest, teaming up, sharing work items and supporting each other without knowing the others more than a few hours.... it's just unbelievable. We have now 0:14 and there in no way that we will stop for the night #happycoding

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

Basecheck THE EXTRA MILE

Frontend sketsches implemented by Frontenderteam Backender team steaming Design and Branding done Mockups for Payment Process done SWOT Analyse done Karmapoint Scoring system defined

Frontend and Backenders progressing

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.