Inspiration

Ich bin selbst Blutspender. Vor kurzem wollte ich Blutspenden, jedoch war die Stätte bereits hoffnungslos überfüllt, weshalb ich leider wieder heim fahren musste. Die ganze Aktion hat mir also Zeit gekostet und durch die Anfahrt die Umwelt belastet ohne irgendeinen Mehrwert zu bringen.

So bin ich auf die Idee gekommen, dass eine automatisierte Erfassung und Anzeige (z. B. in der bereits verfügbaren Blutspende-App) der bereits wartenden Menschenmenge doch durchaus sinnvoll wäre.

What it does

Über die Erfassung der Smartphones durch W-LAN und Bluetooth wird abgeschätzt, wie viele Personen sich bereits vor Ort befinden. Diese Daten sollen in der finalen Version über LTE an einen Server gesendet werden und sind von dort von allen Spendern im Web oder über die App abrufbar.

How I built it

Paxcounter

Der Paxcounter (https://github.com/cyberman54/ESP32-Paxcounter) wird aktuell für die Zählung verwendet. Über TTN (thethingsnetwork.org) werden die Daten dann per LoRaWAN an einen Server geschickt und sind per MQTT abrufbar.

TTN

Da nur Smartphones erfasst werden (bei denen W-LAN und/oder Bluetooth) aktiviert ist, kann die Menschenmenge nur abgeschätzt werden. Über einen Faktor, der gelernt werden kann, sollten die Messungen im Laufe der Zeit jedoch immer genauer werden.

Der Kontakt zum BRK wurde bereits hergestellt und Infomaterial versendet. Dort stieß die Idee auch auf großes Interesse und wird deshalb in zwei Wochen in der technischen Runde diskutiert. Kontakte wurde außerdem auch schon mit dem Roten-Kreuz in Baden-Württemberg (Danke an @Alfred Zedelmaier) hergestellt. Auch hier besteht Interesse an dem Projekt.

Und so könnte das Ganze dann aussehen: angepasste Website des Blutspendediensts

Auswertung der Daten

Challenges I ran into

No Team Members ://

  • Sorry, dass ich kein eigens Video habe, aber wollte die Zeit lieber sinnvoller Investieren und habe #besorgselfriede unterstützt ;)

Accomplishments that I'm proud of

  • Kontakt zum richtigen Ansprechpartner beim BRK hergestellt
  • Setup des Paxcounters
  • Abruf der Daten per MQTT und Python

What I learned

  • Habe das Paper zu "Bluetooth and Wi-Fi MAC Address Based Crowd Data Collection and Monitoring: Benefits, Challenges and Enhancement" gelesen, welches sehr spannend war.
  • Aufsetzen meines ersten Geräts im thethingsnetwork

What's next for Blood-Line

Abwarten auf die Entscheidung vom BRK und parallel Weiterentwicklung des Prototypen. Da LoRaWAN nicht überall verfügbar ist, muss die Datenübertragung an ein Backend irgendwann vermutlich per Cellular-Network (2G/3G/4G) erfolgen.

Built With

+ 4 more
Share this project:

Updates