Bananasplit vs. Virus - Die App für Hausaufgaben

Weil uns Bildung am Herzen liegt.

Alt text

Was motiviert uns?

In Zeiten von Corona haben viele Lehrer:innen Probleme damit, ihre Aufgaben an die Schüler:innen zu kommunizieren. Wir können gerade auch selbst miterleben, wie z.B. unsere Geschwister/Neffen/Nichten ihre Aufgaben gleichzeitig per WhatsApp, E-Mail, Teams oder sogar per Post bekommen. Es gibt häufig sogar klassenintern keine einheitliche Lösung. Diese unkoordinierte und dezentrale Aufgabenverteilung sorgt bei Schülern:innen und Lehrern:innen für Verwirrung. Die Neueinrichtung einer Lernplattform (LMS) ist auf die Schnelle nicht praktikabel, da sie umfangreiche Einrichtung und Schulung benötigen.

Wir wollen Schüler:innen, sowie Lehrer:innen die Möglichkeit geben, Bildung effizient zu ermöglichen - dafür kämpfen wir gemeinsam!

Wer profitiert davon?

Alle Lehrkräfte und Lernende in Deutschland und dem Rest Europas. Wir fokussieren uns dabei auf Schulen und Bildungseinrichtungen, die noch keine einheitliche, digitale Lösung nutzen.

Was kann die App?

Mithilfe der App Bananasplit, können Lehrer:innen auch mit geringem medialen Vorkenntnissen Hausaufgaben verwalten, um selbstständig der aktuellen Krisensituation entgegenzuwirken. Die bereits vorhandenen Aufgabenblätter beziehungsweise Buchverweise ("s. Seite 14, Aufgabe 5") können schnell und einfach über die App als Bild oder Text geteilt werden.

Alt text

Hauptfunktionen für Lehrende: Ein Lehrender kann innerhalb der App Klassen mit Schülern und Lehrkräften anlegen. Die Lernenden erhalten generierte Benutzernamen, wodurch keine persönlichen Daten durch die App erhoben werden. Jede, zu einer Klasse hinzugefügten, Lehrkraft kann nun Hausaufgaben für eine Klasse anlegen und zur Bearbeitung freigeben. Sie können die eingereichten Aufgaben einsehen, bearbeiten und bestätigen oder zur Korrektur zurückgeben. Bei dem Funktionsumfang für die App war es uns besonders wichtig, überflüssige Funktionen wegzulassen und sinnvolle Tools nutzerfreundlich zu entwickeln.

Alt text

Hauptfunktionen für Lernende: Die Lernenden können die Aufgaben mitsamt Abgabedatum einsehen und dann per Text oder Foto ihre Lösung hochladen. Sie haben so eine aktuelle Übersicht über den Lernstoff und können die Aufgaben zentral und übersichtlich abarbeiten. Erledigte Aufgaben werden in einem eigenen Bereich angezeigt und können auch nach Ende des Abgabedatums jederzeit eingesehen werden.

Wir haben hier speziell darauf geachtet, dass Funktionen einfach und verständlich implementiert sind, damit Schüler:innen beliebigen Alters und mit jedem digitalen Kenntnisstand maximale Unterstützung durch die App erhalten.

Wie es erstellt wurde

In einem ersten gemeinsamen Kick-Off Gespräch wurden die Stakeholder analysiert und ein Anforderungskatalog für die App erstellt. Unser Team hat sich danach in drei verschiedene Kompetenzbereiche aufgeteilt:

  • UX und Design
  • Serverentwicklung
  • Frontend und App

Das UX- und Designteam hat zunächst ein Use-Case-Diagramm erzeugt und folgend ein Mockup für die App gezeichnet. Hierbei fand ein ständiger Austausch mit den anderen beiden Teams statt, die agil erste Anforderungen umgesetzt haben. Das Serverentwicklungsteam hat sich hierfür mit der Datenhaltung und Accounterstellung befasst und eine Datenbank aufgesetzt, während das Frontendteam die Seiten aus dem Mockup umgesetzt hat. Folgend wurde durch das UX-Team ein erstes Tutorial entworfen. Ein externes Designteam griff uns bei der künstlerischen Gestaltung unter die Arme, wodurch ihr euch jetzt auch die coolen Bananenbilder anschauen könnt. ;) Außerdem unterstützten uns zwei Videoproduzenten, eine Marketingexpertin, Lehrer:innen und ein engagierter Mentor dieses Hackathons dabei, unser Projekt zu verbessern. Die Arbeitsschritte liefen meist parallel und in enger Abstimmung, wobei wir hier nochmal die Programmierer hervorheben möchten: Danke, dass ihr euch die ganzen Nächte um die Ohren geschlagen habt und auf die Änderungswünsche flexibel reagiert habt.

Damit unsere App von so vielen Menschen wie möglich genutzt werden kann, wurde auf eine hohe technische Stabilität und Skalierbarkeit geachtet.

Probleme und Lösungen

Problem#1: Wie können wir Lehrer:innen und Schülern:innen möglichst viel Übersicht bieten?

Lösung#1: Durch einen zentralen Ort, an dem alle Aufgaben zu finden sind, verhindern wir, dass der Überblick bei Lehrenden und Lernenden verloren geht. Es ist deutlich komfortabler alles in einer App zu finden, statt es aufgeteilt in WhatsApp, Mail oder Post zu suchen.

Problem#2: Wie kann die App möglichst benutzerfreundlich gestaltet werden und direkt einsetzbar sein?

Lösung#2: Statt dem Implementieren irrelevanter Features, legten wir die Konzentration auf wichtige Grundfunktionen, wodurch eine einfach bedienbare und schnell einrichtbare App entwickelt wurde.

Problem#3: Wie kann die bestehende Klassenstruktur erhalten und dabei die Rechte der Benutzer:innen geschützt werden?

Lösung#3: Ein verantwortungsvoller Datenschutz ist im Umgang mit Minderjährigen besonders wichtig. Durch die Vergabe von generierten Benutzernamen, kann der Lehrende gleichzeitig seine Klassen organisieren und die Identität seiner Schüler:innen schützen.

Herausforderungen

Als am Freitag neu geformtes Team, sind wir im Projektverlauf natürlich auch auf einige Herausforderungen gestoßen. Viele Meinungen und Ansichten wurden geäußert, geordnet und ausdiskutiert. Neue Anforderungen und ein gewisser Zeitdruck waren dabei ständige Begleiter, weswegen fachübergreifend an allen Aufgaben zeitgleich gearbeitet wurde; immer mit dem Hintergrund, am Sonntagabend einen funktionsfähigen Prototypen und ein dahinterstehendes Marketingkonzept erschaffen zu haben.

Ausblick

Folgende Punkte sollen und können über den Prototypen hinweg implementiert werden;

Soll:

  • Desktop- / Web-App
  • Barrierefreie Nutzung der App
  • Erstellte Aufgaben überarbeiten

Kann:

  • Erweiterter Dokumentenupload
  • Internationale Sprachausgabe (Sicherstellung der Benutzbarkeit vor allem in Corona-Krisenregionen)
  • Lernzielkontrollen durch Leistungsbewertung (Vergabe von Notenpunkten durch Lehrende)
  • Gamifizierung zur intrinsischen Motivationssteigerung der Schüler:innen (z.B. Punktesystem, Leaderboard, Auszeichnungen)
  • Schüler-Lehrer Chat
  • Peer-to-Peer (ältere Schüler:innen bewerten und unterstützen jüngere Schüler:innen)

Open Source Code

Hier geht's zum Quellcode des Projekts auf GitLab:

Bananasplit-API

Bananasplit-APP

open to contribution: https://gitlab.com/fckcrna

Zum Projektvideo

Schau dir auch unser Projektvideo auf YouTube an: https://www.youtube.com/watch?v=yHumfWlEUX0

Hier noch ein Bonusvideo mit ein paar warmen Worten des Teams: https://www.youtube.com/watch?v=D9VZk7PWTvc

Danke für die bisherige Unterstützung!

Vielen herzlichen Dank an alle Leute und Heinzelmännchen, die uns über dem Core-Team hinaus im Projekt unterstützt haben. Ihr seid klasse!

Alt text

Und weiter gehts

Das Projekt wird über den Hackathon hinaus weiter entwickelt. Wir freuen uns über jedes Feedback und jede Unterstützung aller Art! Vor allem Rückmeldungen aus Sicht von Lehrenden sind uns wichtig!

Alt text


Bananasplit - einfach, schnell, zentral :)

made with love & quarantine-prove

Built With

+ 20 more
Share this project:

Updates

posted an update

In den letzten 52 Stunden seit Beginn haben wir 37 Stunden und 15 Minuten in unserem Teams Call verbracht (folglich haben wir höchstens 5 Stunden pro Nacht geschlafen), um euch nun diese tollen Ergebnisse präsentieren zu können. Wir hoffen, mit dem Projekt überzeugen zu können und warten gespannt auf euer Feedback.

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.