Erntefrisch – Bestellplattform für Erdbeeren, Spargel und Obst und Gemüse im Allgemeinen

Absatz landwirtschaftlicher Produkte sichern, mobil zahlen, Einkäufe dezentralisieren

Inspiration

Die Ernte steht an. Spargel und Erdbeeren werden neben den Supermärkten vielfach an eigenen Ständen direkt vermarktet – wer kennt sie nicht, die überlebensgroßen Erdbeeren am Straßenrand. Was banal klingen mag heißt aber auch, allein hiervon hängen über 3.700 Landwirtsfamilien ab, deren Existenz in den kommenden Wochen durch substantiell veränderte Kundenströme gefährdet ist.

Die Ausgangsidee war hierfür ein zentrales Onlinebestellsystem zu entwickeln, bei dem der Kunde bereits bei der Bestellung online bezahlen kann.

Was ist unser Ziel?

Wir wollen eine zentrale Plattform zum Vertrieb von regionalem Obst und Gemüse schaffen. Landwirte sollen die Chance bekommen einfach und autark Waren frisch vom Feld anzubieten und dafür kontaktlos und sicher bezahlt werden.

Welche Probleme gehen wir an?

  • Regionale Anbieter stärken, die durch Personalmangel und verunsicherte oder wegfallende Kunden wie Restaurants und Hotels um ihr Jahreseinkommen bangen.
  • Entlastung von großen Supermärkten und Vermeidung von Menschenmegen beim Einkauf
  • Abhängigkeit von Bargeld, das Risiko der Virusübertragung birgt und damit Landwirte und Kunden gefährdet

Betrachteter Use Case und weitere Möglichkeiten

Unser Fokus lag auf:

  • Von Personal betreuter Stand – die Erdbeere am Straßenrand
  • (Geplanter) Selbstabholer-Einkauf um wegfallenden Kundenverkehr zu kompensieren

Eine zukünftige Anwendung könnte sich in folgende Richtungen entwickeln:

  • Genereller Verkauf von Obst, Gemüse, etc. auch außerhalb von den “Erdbeerständen”
  • Unbemannte Verkaufsstände
  • Vertrieb an Firmenkunden

User Journeys

Als Erdbeer-/Spargelhändler oder Anbieter anderer saisonaler Erzeugnisse mit temporären Verkaufsständen möchte ich meine verderbliche Ware verkaufen trotz reduziertem Pendlerverkehr und generell weniger Menschen auf den Straßen.

Als Bürger möchte ich Erdbeeren, Spargel und andere regionale Erzeugnisse kaufen obwohl ich dazu angehalten bin Menschenmengen zu meiden.

Fortschritt und Erkenntnisse aus Hackathon

In 48 Stunden geht viel. Menschen kennenlernen. Menschen einschätzen lernen. Mit fremden Menschen von einer groben Idee über erste Scribbles hin zu einer kleinen funktionierenden Anwendung.

  • Von der Idee – Wir wollen Landwirte durch ein Online-Bezahlsystem unterstützen
  • Brainstorming mit dem Business Model Canvas
  • Über erste Scribbles in Powerpoint
  • Designs in Sketch
  • Entwicklung “fertiger" Apps

Was haben wir gebaut

Nächste Schritte

Seitens der Kommunikation gegenüber Landwirten wurde bereits begonnen auf Verbände wie dem Landvolk und Anbauverbänden für Spargel und Erdbeeren oder die Aktion LandSchafftVerbindung zuzugehen. Weitere Stakeholder könnten die Ministerien für Landwirtschaft und Ernährung sein.

Um möglichst viele Kunden zu erreichen sollten die Sozialen Medien eingesetzt werden. Aber auch Aushänge an den Ständen, für den nächsten Einkauf, wären eine kostengünstige und Zielgruppengerechte alternative, um auch nicht Social Media affine Kunden zu erreichen.

Das Team

Was war meine persönliche Motivation für die zurückliegenden 48 Stunden?

Christian Klotz, Designer und Software Architekt: Essen ist Kultur, und der Erdbeerstand wohl eine Ikone am deutschen Straßenrand – womöglich gerade deshalb bestens geeignet, für ein Maß an Normalität in außergewöhnlichen Zeiten zu sorgen.

Christian Kollmeier, Product Owner: Menschen kennenlernen, Menschen helfen, obwohl man Menschen aktuell meiden soll.

Maren Kammler, Ideengeberin und Product Owner: Leidenschaft für Landwirtschaft und Neugier mal an einem Hackathon teilzunehmen :)

Mathias Leidecker, Developer Backend/API: Der Hackathon ist für mich eine prima Gelegenheit meine Skills dafür einzusetzen, etwas nach vorne zu bringen. Die Themenauswahl finde ich super spannend, ebenso die Möglichkeiten neue Technologien auszuprobieren.

Max Keller, Developer App: Lernen, Helfen, neue Leute kennenlernen und der Spaß soll auch nicht zu kurz kommen ;)

Philipp Nowak, Developer App: Interesse an einem Hackathon teilzunehmen, sinnvoller Zeitvertreib während dieser angespannten Situation und natürlich soll der Lerneffekt auch nicht zu kurz kommen :)

Tommy Bluhm, Developer App: Gemüse und Obst für alle! Und sich dabei keinen unnötigen Risiken aussetzen. Weiterhin macht es mir Spaß an Hackathons teilzunehmen.

Built With

+ 1 more
Share this project:

Updates