Stimmung ist messbar. Stimmung kann aber auch „gemacht werden“. Wir wollen transparent machen, wie die Stimmung in Deutschland in diesen Zeiten wirklich ist. Und wie sie sich auch von Woche zu Woche verändert. Damit wir gegensteuern können. Jeder für sich. Aber auch die Medien und die Politik – wenn es tatsächlich zu kippen droht.

In unserer App können Personen zu verschiedenen Emotionen und Aktivitäten ihre aktuelle Stimmung beziehungsweise den zeitlichen Umfang erfassen und dann auf einer Heatmap bundesweit die aktuelle Lage überblicken.

Wir freuen uns, wenn ihr unser Projekt genauso spannend und wichtig findet, wie wir. Unterstützt uns, dass aus unserem Prototyp eine App wird, die schon bald jeder Nutzer auf seinem Smartphone hat, damit wir eines gemeinsam machen können: Stimmung gegen das Virus.

Das Team bestand aus acht Menschen, von denen die meisten sich vorher nicht kannten und erst am Freitag über Slack zusammengefunden haben. Es besteht aus einer Psychologin, einer Psychobiologin, einer UX-Design Studentin, einem Karrierebetreuer und Softwareentwicklern. Also ein komplett interdisziplinäres Team!

Nachdem wir uns als Team gefunden hatten sind wir relativ schnell zu Google Hangouts gewechselt um uns persönlich kennenzulernen. Im ersten Call am Freitag Abend haben wir uns relativ schnell auf eine Vision geeinigt: Wir wollen einerseits dem einzelnen Benutzer einen Mehrwert bieten aber auch der Gemeinschaft indem wir das Stimmungsbild über alle Teilnehmenden teilen.

Wichtig war von Anfang an der Datenschutz, weshalb wir uns schon im ersten Gespräch geeinigt haben, dass wir möglichst keine personifizierten Benutzerdaten speichern. Wir erzeugen eine Kennung, die aber weder mit einer Email-Adresse noch mit anderen persönlichen Daten verknüpft ist. Einzig für die Statistik fragen wir ein paar Basisdaten, wie die Region (erste drei Ziffern der PLZ), die Größe des Haushalts, das Geschlecht (optional) sowie Haustiere ab.

Nach dem ersten Gespräch war klar, das wir die Lösung von zwei Seiten bearbeiten wollten. Einerseits von der fachlichen: Mit welchen Fragen können wir möglichst viel erfahren? Wie sehen sinnvolle Antworten aus? Wieviele Fragen kann man einem Benutzer in einer App zumuten? Und wie kann man das von der Bedienung aufbauen ohne den User einerseits zu langweilen und es andererseits aber auch nicht zu komplex zu machen, damit man auch noch am nächsten Tag zurückkommt und seine Stimmung einpflegt?
Andererseits von der technischen Seite: Welche Technologien setzen wir ein? Native App oder Webanwendung? Welche Datenbanken passen gut und welche Servertechnologie?

Deshalb haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt, die sich in Abständen von ein paar Stunden (3-4 mal pro Tag) in einem gemeinsamen Hangout getroffen haben um den aktuellen Stand zu zeigen und ihn zu diskutieren. So wurden z.B. gemeinsam verschiedene Eingabemöglichkeiten ausprobiert, überarbeitet oder verworfen.

Als Bindeglied zwischen den Gruppen hat Friederieke als UX-Designerin unermüdlich Screendesigns entwickelt, angepasst und überarbeitet bis sie ein stimmiges Gesamtbild ergeben haben. Davon zeigen wir auch im Video die Entwicklung von Papier-Scribbles über grobe Wireframes, detaillierte Wireframes bis zum fertigen Prototypen.

In unserem Backlog schlummern noch ganz viele Ideen, sei es die Anzeige der aktuellen Corona Infektionen in der Heatmap um ggf Korrelationen zu sehen, den Verlauf der Heatmap über die Zeit, verschiedene Methoden um noch mehr Anonymität sicherzustellen. Wir haben aber auch Ideen gesammelt um beispielsweise älteren Mitmenschen ohne Smartphone die Möglichkeit zu geben teilzunehmen, beispielsweise über Telefon.

Die Software wurde unter der MIT-Lizenz entwickelt.

Team

  • Nicolas Riedel, Freelancer Web-Developer
  • Kay Schecker, Freelancer Web-Developer
  • Jan-Paul Nachtwey, Softwarearchitekt
  • Patrick Baur, Karriere-Experte
  • Friederike Rautenstrauch, Studentin UX-Design
  • Jolee de Jong, Psychobiologin
  • Dr. Fenne große Deters, Postdoktorandin (Psychologie)
  • Remko Plantenga, Software-Entwickler

Source code

Share this project:

Updates