Das Problem

>> Wegsehen Wie geht es Kindern in brasilianischen Favelas gerade, die an Corona erkranken? Was passiert, wenn es den Südsudan so richtig trifft? Die Lebenssituation von Menschen in fernen Orten blenden wir schnell aus und distanzieren uns psychisch von ihrem Schicksal.

>> Überforderung Was kann ich denn schon tun, damit Covid-19 in meinem Land weniger Schaden anrichtet als erwartet wird? Bin ich nicht viel zu unbedeutend, um etwas verändern zu können? In der Zeit der Angst und Unsicherheit passiert es schnell, dass wir resignieren.

>> Denken in Ländergrenzen Was passiert mit Gesellschaft und Wirtschaft, wenn noch viel mehr Länder von der Pandemie getroffen werden? Selten standen so viele Länder der Welt vor der gleichen Herausforderung: mit der Corona-Krise umgehen und Lösungen finden.

Unsere Vision

Eine Welt, die voneinander lernt und sich unterstützt, die aktuelle Herausforderung zu meistern.

>> Mitgefühl statt Wegsehen Durch konkrete Geschichten von betroffenen Menschen aus vielen Ländern der Welt schaffen wir Mitgefühl. Es wird klar: Corona betrifft uns alle gleichermaßen und als Weltgemeinschaft tragen wir zusammen die Verantwortung. Insbesondere auch dafür, dass besonders betroffene Menschen sofortige Hilfe und die nötige Unterstützung bekommen.

>> Selbstwirksamkeit statt Überforderung Durch die Sammlung von erfolgreichen Aktionen, die weltweit initiiert wurden und Wirkung entfaltet haben, wird deutlich: Auch du kannst was tun - Es ist Zeit, selbst aktiv zu werden!

>> Globaler Zusammenhalt statt Denken in Ländergrenzen Durch das Erzählen von Geschichten von betroffenen Menschen und erfolgreichen Aktionen setzen wir ein Zeichen für globales Lernen und globale Solidarität.

Unsere Mission

Unser Konzept basiert auf einer psychologisch-fundierten Grundidee und haben wir in Austausch mit Freund*innen aus verschiedenen Ländern der Welt weiterentwickelt. Unser Ziel ist es, globale Gerechtigkeit durch neue Perspektiven außerhalb unserer Blase zu fördern und Erfahrungstransfer über Ländergrenzen hinweg zu ermöglichen.

Unsere Lösungen

CoronAction ist eine Informationsplattform gerichtet an Menschen aus allen Ländern der Welt, die Aktionen umsetzen wollen, um die Corona-Krise zu überstehen. Sie erzählt Geschichten von betroffenen Menschen und erfolgreichen Aktionen aus der ganzen Welt - durch Mitgefühl und Selbstwirksamkeit für globalen Zusammenhalt. Mit einem Klick geht es hier zur Webseite: https://survive-corona.eu/.

Stories: Wir erzählen persönliche Geschichten von Menschen aus der ganzen Welt, die von der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus betroffen sind. So geben wir Menschen, die selten gehört und häufig vergessen werden, eine Stimme und zeigen ihre Perspektive. Wir rücken die einzelnen Menschen mit ihren persönlichen Geschichten in den Vordergrund und wollen so das Gefühl von globaler Verbundenheit fördern.

Aktionen: Wir erzählen Geschichten von erfolgreichen Aktionen aus der ganzen Welt. Diese Aktionen inspirieren und stiften Hoffnung in Zeiten der Angst und Unsicherheit. Wir ermöglichen Menschen, bewährte Praktiken und nützliche Tricks zu finden und geben ihnen Mut, die Aktion auf einer ähnlichen Art selber umzusetzen.

Lücke, wissenschaftliche Fundierung & Wirkung

Lücken schließen: Auf nationalstaatlicher Ebene werden in Ländern wie Deutschland bereits Aufrufe gestartet, aktiv zu werden: Es entstehen viele spannende Initiativen, über die jedoch häufig der Überblick fehlt. Berichterstattung in Industriestaaten über die persönlichen Geschichten von Betroffenen fokussiert sich meist auf Menschen in geografischer Nähe. Die Vernetzung und der Austausch von Erfahrungen, um sich gegenseitig zu unterstützen, ist selten vorhanden.

Wissenschaftliche Fundierung: Studien aus Sozialpsychologie, Kognitionspsychologie und Politischer Psychologie verdeutlicht, dass der einzige Weg aus dem Gefühl von Unsicherheit ist, sich zunächst mit anderen Menschen wieder verbunden zu fühlen (soziales Bedürfnis) und dann die eigene Handlungsfähigkeit (epistemisches Bedürfnis) zu erleben. Von Mitgefühl über Selbstwirksamkeit zum eigenen Handeln - so das psychologische Grundkonzept hinter CoronAction.

Wirkung: Wir entwickeln die Informationsplattform für zwei Zielgruppen. Die erste Zielgruppe sind Menschen weltweit und insbesondere aus Ländern des Globalen Nordens, die Interesse an mehr Informationen zur Lage von betroffenen Menschen aus anderen Ländern haben. Als zweite Zielgruppe sprechen wir Individuen, Gruppen und Organisationen weltweit an, die motiviert sind, eigene Aktionen umzusetzen, denen es jedoch an Handlungswissen mangelt. Mit der Zusammenstellung von Stories und Aktionen ermöglichen wir Multiplikator*innen, mit geringem Aufwand eigene Aktionen vor Ort anzustoßen, in Selbstermächtigung lokalen Unterstützungsstrukturen aufzubauen und damit eine gravierende Ausweitung von Covid-19 zu verhindern.

Engagier dich mit uns

Du hast Ideen, wie wir unsere Seite noch besser gestalten können? Möchtest du uns helfen, die Plattform weiter aufzubauen? Dann wende dich gerne an uns. Wir freuen uns über jede Form der Unterstützung! Schriebe einfach an: coronaction.world@gmail.com.

Built With

Share this project:

Updates