Warum Ladenliebe?

Der Virus Covid_19 hat das Leben verändert und fordert die Gesellschaft heraus. Die geschätzten Umsatzverluste liegen laut Handelsverband Deutschland aktuell bei ca. 1,15 Mrd € pro Tag, was ca. 80% Verlust durch die Krise bedeutet. Insbesondere kleine Unternehmen stehen dadurch vor einer existenzbedrohenden Situation. Können wir helfen, den Puls unserer Städte und Dörfer zu erhalten?

Motivation

Wir wollen kleinen Unternehmen jetzt helfen, damit das Leben in Städten und Dörfern lebenswert bleibt. Denn wir lieben diese Läden! Wir haben eine App entwickelt, die es euch ermöglicht, Läden in eurer Umgebung zu finden und eure Lieblingsläden mit Gutscheinen oder auch einer freien Unterstützung vor dem Aus zu bewahren. Wem kommt das zu Gute? Uns allen - denn es geht um nichts Geringeres als unsere Lebensräume und alle, die darin arbeiten. Nie gab es einen mächtigeren Stimmzettel. Zeigt eure Ladenliebe - kauft jetzt ein Stück Zukunft.

Arbeitsmodus

15 Hacker arbeiteten interdisziplinär und gemeinschaftlich an der Idee. Durch den #wirvsvirushack kamen wir zusammen, nur wenige Leute im Team kannten sich zuvor. Die Arbeit verlief in zwei Gruppen: Konzept und Entwicklung. Für das Konzept wurden Tools wie miro.com und Google Docs als kollaborative Werkzeuge eingesetzt. Die Entwickler nutzten VSCode, NodeJS, AngularJS und Firebase.

Ideensammlung

Uns war es wichtig, dass jeder seine Ideen in der ersten Konzeptphase mit einbringen kann. Hierfür haben wir uns der Designstudio-Methode bedient. Der Timer wurde auf vier Minuten gesetzt. Alle haben grob und so schnell wie möglich alle Features skizziert, die sie im Sinne hatten, als sie die Herausforderung unter den 700 anderen bei Airtable überzeugt hat. Diese Scribbles wurden daraufhin fotografiert, in Miro geladen und im Team vorgestellt. Wichtig: Beim Feedback wurde sich ausschließlich auf die positiven Aspekte der Ideen bezogen. Im Anschluss wurden von jedem 5 Postits für MVP-relevant und 5 für Geiles Feature – Sollte in Zukunft auf jeden Fall umgesetzt werden! verteilt, um die Fülle an Ideen ordnen zu können.

MVP

Namensfindung

Zur Namensfindung hat unser Marketing Arbeitsteam einige Vorschläge vorbereitet. Nach der Aufbereitung in Miro haben sie alle Teammitglieder darum gebeten, für Ihren Favoriten abzustimmen. Die drei Auswahlmöglichkeiten mit der höchsten Stimmanzahl wurden in einer zweiten Runde erneut bewertet.

Erste Wireframes

Herausforderungen während des Hackathons

Einigen auf die wichtigsten Tools, regelmäßige Abstimmungen, Verlust von Teammitgliedern, Zeitdruck, Schlafmangel

Erfolge, auf die wir stolz sind

Wir haben es geschafft, zwei unterschiedliche Bereiche zu koordinieren und am Ende sowohl einen funktionalen MVP (Prototyp) als auch ein darüber hinausgehendes Konzeptvideo zu erstellen.

Unser Prototyp

Unsere Ideen für nach dem Hackathon

Wir sind davon überzeugt, dass unsere Idee nicht nur während der Corona-Krise von Bedeutung sein wird. Lokale Unternehmen fällt es immer schwerer, sich gegen große Einkaufszentren zu behaupten. Mit unserer App möchten wir einen großen Beitrag dazu leisten, die lokale Community zu stärken. Hier eine Auswahl der besten:

Live-Events Die Community möchten wir besonders durch unsere Live-Events stärken. Alle Läden können kreativ werden, welche Veranstaltungen sie online abhalten könnten. Ist die Vorstellung nicht wunderbar, so mit den Geschäftsführern des Lieblingscafés einen Kaffee zu trinken?

AR-Karte Die Stadtkarte wird auf den Wohnzimmertisch gemapped. Man sieht die Gutscheinkäufe und freut sich über die Beiträge. Diese Idee bringt viele Möglichkeiten der Gamification, wie zum Beispiel virtuelle Kneipentouren.

Das haben wir gelernt

Wir sind nach diesem Experiment der Überzeugung, dass es machbar ist, sich über einen längeren Zeitraum in den vier Wänden in "Quarantäne" zu befinden. Vorausgesetzt natürlich man hat ein so motiviertes Team mit dem man an spannenden Projekten arbeiten kann. #flattenthecurveasateam !

Die vielen verschiedenen Kompetenzbereiche der Teilnehmer:innen haben uns in dieser kurzen Zeit vor eine Herausforderung gestellt, die wir wunderbar meistern konnten. Dabei kam eine Menge neuer Erfahrungswert über digitale Zusammenarbeit und viele spannende Tools hinzu, die wir in unser Repertoire aufnehmen können.

Wie gehts weiter mit Ladenliebe?

Wir sind motiviert, mit dem Projekt weiter zu machen oder uns einem anderen Projekt mit der gleichen Idee zusammenzuschließen. Als nächste Schritte geht es um die Registierung von LieblingsLäden damit es eine Plattform gibt, die Bundesweit ein bunte Lebensräume erhält. Die Geschichten von LiebensLäden halten uns wach, wir warten nur darauf richtig durchzustarten. We will see :)

Weitere Ausgestaltungsmöglichkeiten

Logo-Entwürfe

+ 14 more
Share this project:

Updates