Inspiration

Es existieren bereits zahlreiche digitale Plattformen für die Vernetzung von Hilfesuchenden und Helfenden: nebenan.de, coronahelper.eu, helping-hands.io, quarantaenehelden.org sowie Telefonhotlines wie gemeinschaft.online.

Doch alle haben ein Problem: Wie können hilfesuchende Personen aus Randgruppen (Ältere ohne Internet, Menschen mit Behinderungen, Migrant*innen usw.) mit diesen Plattformen in Verbindung gebracht werden? Wie können diese Menschen erreicht und ihre Hilfegesuche online gestellt werden? Und welche technischen Herausforderungen stellen sich hierbei für die Plattformen?

Das Projekt Hilfe-Lotsen möchte analoge und digitale Lösungen finden, um hilfsbedürftigen Menschen aus Randgruppen einen barrierefreien Zugang zu digitalen Plattformen zu ermöglichen.

What it does

Das Projekt Hilfe-Lotsen verfolgt folgende Ziele:

Barrierefreie Webseite: Die Webseite bündelt - barrierefrei, mehrsprachig und zielgruppenorientiert - die wichtigsten Kontakte und Informationen zu Hilfsangeboten und passenden digitalen Plattformen für verschiedene Randgruppen (z.B. Ältere, Blinde, Migranten). Zielgruppenspezifische Landing-Pages in einfacher Sprache erleichtern das Auffinden der wichtigsten Informationen und lotsen die User zur für sie hilfreichsten Plattform.

Analoge Info-Materialien: Analoge Materialien wie Flyer, Poster, Radiobeiträge u.ä. sollen Menschen aus Randgruppen erreichen und über Kontaktmöglichkeiten informieren (Hinweis auf die Webseite sowie auf Hotlines für Ältere und Blinde).

Regionale Lotsen: Engagierte Menschen, Verbände und Hilfsorganisationen verteilen als Lotsen in ihrer Region die analogen Info-Materialien an die Randgruppen. Die Lotsen werden über die Webseite mit Materialien und Informationen ausgestattet und darin unterstützt, ein möglichst nachhaltiges Netzwerk an Helfer*innen und Hilfsbedürftigen aufzubauen und zu koordinieren.

Barrierefreie Plattformen: Die bestehenden digitalen Plattformen werden darin unterstützt, ihre Webseiten barrierefrei zu gestalten und weiterzuentwickeln. Betroffene Nutzer werden eingebunden, um Bedarfe und Feedback zu formulieren.

How we built it

Erarbeitung von zielgruppenspezifischen Herausforderungen und Bedarfen in Zusammenarbeit mit Stakeholdern (Interessenvertretungen, Hilfsorganisationen, Vertretern der Zielgruppen)

  • Herausforderungen bei der Ansprache: Wie erreicht man die jeweiligen Personengruppen und macht sie auf Hilfsangebote aufmerksam?
  • Wie kann man die Hilfegesuche der jeweiligen Zielgruppen auf bestehende digitale Plattformen einpflegen? Welche Plattformen sind bei welchen Zielgruppen besonders geeignet?
  • Welche technischen Herausforderungen entstehen für die Plattformen bei der Nutzung der Plattform durch die jeweilige Zielgruppe, der Nutzung der Plattform durch Lotsen / Hilfsorganisationen, dem Matching zwischen Hilfesuchenden und Helfenden in Bezug auf die jeweilige Zielgruppe?

Identifikation und Kommunikation mit Lotsen (Kommunen, Vereine, Organisationen, Ehrenamtliche), die zielgruppenorientiert die regionale Verbreitung von (analogen) Informationen zu digitalen Hilfsangebote organisieren

  • Entwicklung einer barrierefreien Webseite mit überschaubaren Landing-Pages für jede Zielgruppe, die diese zu den wichtigsten Plattformen weiter leitet + Informationen / Tipps / Vorlagen für Lotsen
  • Bereitstellung von zielgruppenorientierten Empfehlungen, Medieninhalten, Vorlagen, Tools zur Unterstützung der Lotsen bei der Ansprache der Zielgruppen
  • Anregung einer nachhaltigen regionalen Zusammenarbeit zwischen Lotsen, Helfern und Hilfsbedürftigen

Zusammenarbeit mit bestehenden digitalen Plattformen zur Umsetzung der zielgruppenspezifischen Bedarfe (barrierefreie Zugänge u.ä.)

  • Identifikation von Problemen auf einzelnen Plattformen mithilfe der Zusammenarbeit mit Personen aus den Randgruppen
  • Austausch mit Plattformbetreibern zu den erarbeitetn Bedarfen und Problemen
  • Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Plattformen durch Feedback von betroffenen Usern und Zusammenarbeit mit Open Source Projekten.

Challenges we ran into

Nachhaltigkeit: Wie können wir das Projekt langfristig weiter betreiben (auch nach der Corona-Pandemie)? Welche Träger-Institution könnte das Projekt als Teil ihrer eigenen Serviceleistung übernehmen?

Webseite: Wo finden wir motivierte Webdesigner, die die Webseite barrierefrei aufsetzen und betreuen möchten? Wie lässt sich das Hostig der Webseite finanzieren?

Barrierefreiheit: Wie können die bestehenden Plattformen, die teilweise schon komplexe Strukturen aufgebaut haben, nachträglich barrierefreier gestaltet werden?

Reichweite: Wie findet man Lotsen im ländlichen Bereichen, wo Informationszentren schlechter zu erreichen sind und nur wenige Hilfsorganisationen vertreten sind?

Koordination: Wie kann die Akquise von Lotsen effizient koordiniert werden? Wie lässt sich die regionale Vernetzung Lotsen, Hilfesuchenden und Helfenden unterstützen und nachhaltig gestalten?

Sicherheit: Wie verhindert man, dass die Situation von älteren Hilfesuchenden oder Menschen mit Behinderungen ausgenutzt wird?

Accomplishments that we're proud of

Projektname und Logo

Zielgruppendefinition und Bedarfsanalyse

Erste Versionen für Flyer und Radiobeiträge

Test-Version der Webseite

Vernetzung mit Migrantenorganisationen, sehbehinderten Usern und Betreibern von Nachbarschaftsplattformen

What we learned

Es ist nicht sinnvoll, eine weitere Nachbarschaftsplattform aufzusetzen, sondern es müssen Wege gefunden werden, wie die Hilfesuchenden zu den bestehenden Angeboten finden und dort sich zurechtfinden können.

Moderne Webseitenlayouts sind oft schwieriger für den barrierefreien Zugang als schlichte Designs und Inhalte.

What's next for 10_Hilfe-Lotsen_Barrierefrei Hilfe finden

Webseite layouten und barrierefrei und mehrsprachig anlegen

  • Webdesigner akquirieren
  • Bedarfe für Barrierefreiheit definieren
  • Inhalte weiterentwickeln
  • Icons entwickeln
  • Übersetzung der Unterseiten

Analoge Materialien fertigstellen und verteilen

  • Flyer-Vorlagen mit Webseiten-Link und Telefonnummer
  • Radiobeiträge produzieren
  • Hilfsorganisationen kontaktieren

PR organisieren

  • Social Media Experten akquirieren
  • Social Media Inhalte produzieren
  • Medien-Vertreter kontaktieren

Träger für das Projekt finden / Sponsoren finden

Built With

+ 1 more
Share this project:

Updates

posted an update

Yeah das Video ist fertig und online! https://www.youtube.com/watch?v=d507Ky6Kq9o

Folgende Meilensteine sind schon erreicht:

  • die Grundstruktur der Webseite steht,
  • Logo entwickelt,
  • die ersten Flyer sind fertig
  • Infotexte für Radiobeiträge sind vorbereitet
  • Kontakt zu Migrantenorganisationen hergestellt
  • Kontakt zu sehbehinderten Usern, die das Projekt unterstützen

DANKE für die tolle Zusammenarbeit!

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

So, nach einigem Brainstorming hat sich der Name des Projekts geändert: Hilfe-Lotsen - Barrierefrei Hilfe finden. Das spiegelt ganz gut unser Ziel wieder: Regionale Lotsen finden und mit Informationen ausstatten + eine Webseite, die als "Lotse" die Hilfesuchenden barrierefrei weiterleitet an bestehende Plattformen und Dienste. Jetzt gehts ans Logo und einen ersten Entwurf für die Webseite.

Wir suchen wir noch:

  • Webdesigner, die die Seite "schön" machen - aber natürlich auch barrierefrei
  • Träger-Organisationen, die die Informationen verbreiten und das Projekt ggf. langfristig fortführen
  • Social Media affine Menschen, die an der Projekt-PR mitarbeiten möchten
  • Medien, die die Informationen verbreiten oder über das Projekt berichten

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.