Inspiration

Eine Studie des Londoner Imperial College link schlägt ein gezieltes Hoch- und Runterfahren der Maßnahmen vor, um die Verbreitung des Virus so zu steuern, dass die Ressourcen im Gesundheitssystem bestmöglich genutzt werden und gleichzeitig möglichst viele Menschen durch Infektion eine Immunität aufbauen.Dieser theoretische Ansatz ist jedoch noch nicht in praktische Verhaltensvorschläge übersetzt. So erscheint es z.B. schwierig, den Menschen verständlich zu machen dass sie heute Abstand halten sollen, morgen dann wieder nicht und übermorgen dann wieder doch.

Die Idee dieses Projektes ist es Menschen wie auch der Regierung ein Werkzeug in die Hand zu geben, dieses Hoch- und Runterfahren der Maßnahmen zu kommunizieren und diese Maßnahmen zielgerichteter als mittels Allgemeinverfügungen zu definieren. Die Maßlinie ist dabei die Verfügbarkeit der intensivmedizinischen Betreuung immer ausgelastet zu haben, ohne eine Überlastung zu riskieren.

What it does

Die App soll geeignet sein, die Ergebnisse verschiedener Maßnahmen bzw. Projekte zu konsolidieren und jeder einzelne sollte in die Lage versetzt werden, die für Ihn und seine Zielgruppe gültigen Einschränkungen tagesaktuell zu erhalten. Basierend auf den lokal vorhandenen Intensivbettkapazitäten sollen die Behörden für bestimmte regionale Bereiche eine nach den Übertragungsmodellen passende Anzahl an Neu-Infektionen zuzulassen.

How I built it

Im Rahmen des Hackathons wurden anhand des Konzepts visual mock-ups mit Hilfe von Figma erzeugt.

Challenges I ran into

Es gibt noch mindestens ein anderes Projekt aus der Richtung staatliche Kommunikation das einen ähnlichen Ansatz verfolgt. Allerdings hat man sich dort explizit entschlossen, keine Daten außer der Postleitzahl über den abfragenden zu erheben. Wir haben uns daher dagegen entschlossen die Projekte zusammen zu führen, da wir unseren datenschutzfreundlichen, personalisierten Ansatz als hilfreicher für den Bürger erachten.

Accomplishments that I'm proud of

Wir glauben, dass das Konzept der App im zukünftigen Verlauf der Pandemie ein wertvolles Werkzeug sein kann um eine fein-granulare Steuerung der Maßnahmen umzusetzen und es gleichzeitig die Akzeptanz in der Bevölkerung stärkt, wenn die Maßnahmen verstanden werden.

What I learned

Es sind da draußen so unglaublich viele Menschen begeistert dabei, etwas an der Situation zu drehen. Das ist toll!

Team

  • Susanne Aurin - UX Design
  • Johannes Ebermann - Idee, Video
  • Michael Steinecke - Idee, Texte, Präsentation

What's next for 044_c_flatten_the_curve_PersönlicheAktuelleMaßnahmenApp

Built With

Share this project:

Updates

posted an update

Hey liebes 44_flattenthecurve Team, Christian und Ich (Felix) sind Mentoren des Channels flattenthecurve. Wir haben uns überlegt euch eine kleine Sprechstunde von15 Min über Zoom anzubieten. Das Orga-Team von WirVsVirus hat konkrete Deadlines angeben https://www.youtube.com/watch?v=i4-gxrfm2tE. Bis 18h sollten die Team folgendes schaffen: Einen Prototyp für euren Lösungsansatz in einer Form, die ihr in einem 3 Minütigen Video vorstellen könnt. Das kann eine Demo sein, eine Präsentation, eine Geschichte, ein Erklärvideo....eure Wahl! Eure Teamseite in Devpost so bearbeiten, dass sie eure Lösung bestmöglich repräsentiert. In unser Sprechstunde habt ihr die Möglichkeit über euren derzeitigen Arbeitsstand zu berichten. Welche Hindernissen liegen noch vor euch, wo wünscht ihr noch mehr unterstützen, benötigt ihr Worksheets für den 3-min Pitch usw.?

All die Fragen könnt ihr um 15:00 - 15:20 Uhr im Zoom-Meeting stellen https://us04web.zoom.us/j/7862786618 Meeting-ID: 786 278 6618 p.s. wir sind weiterhin im Slack Channel #1_044_c_flatten_the_curve zu erreichen.

Viele Grüße Christian und Felix

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.