Die Herausforderung hinter dem Projekt

Normalerweise werden Lehrer*innen, Erzieher*innen, Sozialpädagog*innen in öffentlichen Einrichtungen auf Kinder und Jugendliche mit scheinbaren familiären Problemen aufmerksam und gewährleisten so tagtäglich den Kinder- und Jugendschutz. Durch die aktuelle Situation findet kein öffentliches Leben mehr statt und vor allem Kinder- und Jugendliche sind den geschlossenen Türen schutzlos ausgeliefert. Diese Herausforderung, nämlich vernachlässigten oder bedrängten Kindern und Jugendlichen zu helfen, will dieses Projekt angehen.

Unsere Lösung

Über Social Media wollen wir so viel Kinder und Jugendliche erreichen, wie es nur irgendwie geht! Wir wollen sie über ihre Rechte aufklären und stark machen, dafür einzustehen. Außerdem erklären wir, wie sie auch in dieser Krise die Möglichkeit haben, Hilfe zu bekommen. Dafür haben wir digitale Plakate erstellt, die ihr hier im Video seht und die über Social Media verbreitet werden sollen.

Wem kommt das Projekt zugute?

Allen Kindern und Jugendlichen!

Wie soll es Weitergehen?

In den nächsten Tagen wird sich alles darum drehen, die Plakate mit Hilfe von Influencern zu verbreiten. Sucht unter dem #zeigdierotekartegegenkinderrechtsverletzungen oder #kennedeinerechte unsere Plakate und verbreitet fleißig mit!

Der Prozess bis zum Projektende

Die Idee für unser Projekt wurde von Lena und Vincent am Freitagabend und Samstagmorgen entwickelt. Vincent konnte aufgrund von technischen Problemen leider nicht mehr mitarbeiten - ich hoffe du freust dich das Ergebnis zu sehen! :-) Deshalb erhielt ich (Lena) Unterstützung von Stefan und Adrian. Vielen Dank dafür! Im Laufe des Samstages überlegte ich, welche Kinderrechte durch die aktuelle Situation besonders gefährdet sein könnten und versuchte sie dann kindgerecht zu formulieren. Außerdem kontaktierte ich einige Influencer mit der Bitte uns bei unserem Projekt zu unterstützen, in dem sie unsere Plakate verbreiten, sobald diese fertig gestellt sind. Adrian erstellte mir eine Vorlage und zeigte mir, wie ich diese bei Photoshop in digitale Plakate wandeln kann. Sonntag gab Stefan mir noch einige Tipps und Hinweise zu meinen Formulierungen der Rechte. Dann legte ich los die Plakate zu erstellen. Als dies geschafft war, erstellte ich das Pitch Video für YouTube. Nun geht es noch ans Verbreiten der Plakate.

Share this project:

Updates

posted an update

So Graphikvorlage haben wir bekommen. Morgen werden die Statements nochmal juristisch abgesichert. Dann werden die Plakate erstellt. Viele, Viele Influencer wurden schon angefragt und es haben schon einige zugesagt uns zu unterstützen! Hoffentlich erreichen die Plakate möglichst viele Familien bzw. Kinder und Jugendliche und tragen dazu bei die Situation zu verbessern.

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.