A photo a day...

Die Herausforderung:

Wie können wir positives Verhalten, welches wir jetzt in der Corona-Krise beobachten, für das Lösen von gesamtgesellschaftlichen Problemen (zum Beispiel Klima oder die Aufteilung von Care Arbeit) in die Zukunft übertragen?

Die Lösung:

Eine App, in der die Nutzer positives Verhalten jetzt in der Krise per Foto dokumentieren können und nach der Krise eines dieser Fotos am Tag zugeschickt bekommen, um einen "Anstupser" oder auch "Nudge" zu bieten, der die Nutzer dazu motiviert, dieses positive Verhalten auch nach der Krise weiterzuführen.

Positives Verhalten ist zum Beispiel, dass Menschen nun mehr und gesünder zu Hause kochen, zu Hause Sport machen, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, Home Office machen und Familienväter mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und sich die Fürsorgearbeit mit ihren Partnern anders aufteilen. Der Mehrwert liegt dementsprechend darin, dass die Menschen ihr Verhalten so anpassen, dass das Klima geschont, das Gesundheitssystem entlastet und die Care Arbeit im Haushalt besser aufgeteilt wird. Dieses kollektive Handeln trägt zum Erreichen unserer Klima-Ziele, unserer gesundheitspolitischen Ziele und unserer sozialpolitischen Ziele bei.

Wer profitiert:

Alle Menschen, die sich auch nach der Krise selbst dazu bewegen wollen, die in der Corona-Krise etablierten, als positiv empfundenen Routinen weiterzuführen.

Die Gesellschaft, das Klima, das Gesundheitssystem und die Familien.

Use Case:

Ein Familienvater verbringt nun deutlich mehr Zeit mit seinen Kindern als vor der Corona-Krise. Er macht nun jeden Tag ein Foto mit sich und seinen Kindern. Er lädt die Fotos in die App und schreibt unter jedes Foto eine Nachricht an sein zukünftiges Ich. Er definiert in der App, wann er nach der Corona-Krise an jedem Tag ein Foto zugeschickt bekommen möchte. Zusätzlich gibt er in der App, an über welchen Kommunikationskanal er das Foto zugeschickt bekommen möchte, zum Beispiel über WhatsApp oder über die Business-Mailadresse.

Nach der Corona-Krise bekommt er jeden Tag um zum Beispiel 17:30 Uhr ein Foto, welches ihn beim Spielen mit seinen Kindern zeigt. Er erinnert sich an diesen positiven Moment und geht früher nach Hause, um noch Zeit mit seinen Kindern zu verbringen.

Nächste Schritte:

Die Idee haben wir erst während des #wirvsvirus Hackathons entwickelt und diese im ersten Schritt durchdacht und ausgearbeitet. Nun werden wir damit beginnen, die App zu programmieren (den Code findet ihr bald auf GitHub).

Unser Entwicklungsprozess

Die Idee kam uns am Samstagabend. Danach haben wir alles daran gelegt, die Idee möglichst gut zu konzipieren. Unsere Herausforderungen:

  • Keiner hatte eine Idee. Das ging fast einen Tag so...ein bisschen kontraproduktiv für einen Hackathon ;-)
  • Teammitglieder konnten nicht weiter mitarbeiten, weil sie andere Verpflichtungen hatten...wir haben versucht, dennoch weiterzuhacken.
  • Eine halbe Stunde vor Deadline mit dem Videodreh zu beginnen, hat uns viele graue Haare oder auch Haarausfall gekostet. Umso besser, zum Friseur können und wollen wir gerade sowieso nicht ;-)

Danke an alle Beteiligten und die Organisatoren und Sponsoren für diesen mega Hackathon!

Share this project:

Updates