Ausgangslage: Aus der aktuellen Corona-Krise und den hierfür generierten finanziellen Hilfsmitteln entsteht die Chance für eine globale Veränderung, die ökonomischen, ökologischen, sozialen und emotionalen Wohlstand sowie Gendergerechtigkeit ermöglicht. Wir kämpfen damit gegen Corona, indem wir nicht in Panik oder Aktionismus verfallen, weiter eine positive Zukunft gestalten und uns für eine nachhaltige Welt einsetzen.

Wer wir sind: Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich tatsächlich erst beim Hackathon kennengelernt hat. Ein breit gefächertes, interdisziplinäres Team, aus Wissenschaftler*innen, Frauenrechtler*innen, Journalist*innen, Berater*innen, Kindheitspädagog*innen, Kulturschaffenden, uvm. Unser gemeinsamer Nenner: Mit einem Wertekompass in der Hand durchs Leben gehen, sich privat und/oder beruflich für gesellschaftlichen Fragen interessieren, motivierte sich für eine nachhaltige Welt einzusetzen.

Unser Prozess: Wie alle neuen Teams begannen wir bei 0 und gingen zunächst in in die Breite. Uns war allen bewusst, dass Unternehmer*innen und Bürger*innen bald vor gigantischen Summen an Hilfsgeldern stehen. Ebenso haben wir bereits erste positive Auswirkungen der Quarantänemaßnahmen auf die Umwelt wahrgenommen. Eine Krise, aber auch eine noch nie dagewesene Chance unser Wirtschaftssystem nachhaltiger zu gestalten. Dafür brauchen wir unser Meinung nach Kriterienkataloge.

Zunächst trugen wir vorhandene Kriterienkataloge zusammen. Organisiert über airtable, slack, google docs und zoom haben wir nach wenigen Iterationen erkannt, dass wir am Ende einen Kriterienkatalog sowie Ideen zur Messbarkeit der Kriterien haben möchten. Doch das war uns nicht genug. Die Gefahr war zu hoch, dass es als „just another paper“ unsere Zielgruppen nicht erreicht und unsere Inhalte nicht die gewünschte Wirkung erzeugen. Somit konzipierten wir parallel zur inhaltlichen Ausarbeitung daraus eine Bewegung: „Financing The Future“

Eine große Herausforderung war die Komplexität zu akzeptieren, werteorientiert und idealistisch zu bleiben aber dennoch praktisch anwendbare Ergebnisse zu erzeugen. Der offene und respektvolle Umgang miteinander ermöglichte es uns, unsere Ergebnisse in der kurzen Zeit zu erreichen.

Unsere Ergebnisse:

  • Gemeinsam formulierte Vision und Ziele der Bewegung
  • Sammlung vorhandener Nachhaltigkeits-Kriterien-Kataloge
  • Erster eigener Kriterienkatalog mit krisenrelevanten Kriterien
  • Ideen zur Messbarkeit von Nachhaltigkeitskriterien
  • Ideen zum Folgeprozess (Konkretisierung der Kriterienkataloge sowie der Messindikatoren)
  • CI durch Name, Logo, Tonalität
  • Kommunikationsstrategie (Zielgruppen, Kanäle, Lead-Funnel, Muster-Anschreiben)
  • Website zur öffentlichen Kommunikation der Ergebnisse und als Ankerpunkt für weitere Unterstützer*innen im Nachgang des Hackathons
  • Social Media Accounts: Youtube, twitter

Built With

  • infopage
  • positionspapier
+ 3 more
Share this project:

Updates