Inspiration

Vor vielen (öffentlichen) Einrichtungen oder Supermärkten bilden sich momentan große Schlangen. Manche Supermärkte beschränken auch bereits den Einlass, damit sich nicht zu viele Personen gleichzeitig im Geschäft befinden. Durch die Warteschlangen vor dem Geschäft besteht allerdings ein großes Infektionspotential, weil die Menschen dort auch nah aneinander stehen. Auch Menschen, die sich sonst um Isolation bemühen, geraten so in Ansteckungsgefahr. Dadurch wird das ziel der Infektionsminimierung durch Einlassbeschränkung überhaupt nicht erreicht oder sogar verschlimmert. Das Problem wollen wir mit einer digitalen Warteschlange angehen.

What it does

Geschäfte können einen QR-Code bereitstellen, mit dem man sich virtuell an die Warteschlange anstellen kann. Kunden können diesen Scannen, bekommen dann ein Platz in der Warteschlange und können sich von anderen Personen wegbewegen ohne den Platz zu verlieren. Sobald sie reingehen dürfen kriegen sie das auf dem Smartphone mitgeteilt.

How we built it

Zuerst haben wir einen grundlegenden Plan ausgearbeitet. Daraus entstanden dann nach und nach Vorstellungen, wie die API zwischen Frondend und Backend grob aussehen müsste. Nachdem wir mit der API zufrieden waren, haben wir uns noch gemeinsam über das Aussehen des Frontends unterhalten. Und danach begann das Coding.

Challenges we ran into

Kommunikation mit dem Team nur über (Video-)Konferenzen war teilweise schwierig. Software, die auf dem System des Testers einwandfrei funktionierte, kann auf anderen Systemen trotzdem noch sehr interessante Probleme haben.

Accomplishments that we're proud of

Innerhalb der kurzen Zeit ein System zu entwickeln, das funktioniert wie wir uns das vorgestellt haben. Eine Lösung gefunden zu haben, mit der auch Personen ohne Smartphone sich an die Warteschlange stellen können. Ein System entwickelt zu haben, das Menschen vor Infektionen schützen kann und so möglicherweise leben rettet.

What we learned

Es war nicht unbedingt klug sich mit mehr Personen mit dem Frontend, als mit dem Backend zu befassen. Die Zeit von 48 Stunden war doch einigermaßen knapp und man sollte doch vielleicht eher bereits bekannte Technologien einsetzen, als neues ausprobieren zu wollen.

What's next for 1_017_b_Supermarkt-Status_Digitale-Warteschlange

Websockets verwenden um polling mittels AJAX Requests zu vermeiden. Die Anwendung auf einem öffentlichen Server hosten um sie allen möglichst einfach verfügbar zu machen.

Share this project:

Updates