Inspiration

Jeder von uns kann ernsthaft krank werden. In diesem Fall werden die gesundheits-relevanten Informationen, die sogenannte Anamnese, benötigt und durch das medizinische Fachpersonal häufig aufwendig erfasst. Mit diesen Informationen jedoch wird eine schnelle, zielgerichtete und individuelle Behandlung erleichtert. Im Laufe eines Lebens umfasst diese Patientengeschichte jedoch so viele Details, an die man sich in einer Krankheitssituation oft nicht vollständig erinnert.

What it does

Mit dem neuen kostenlosen Onlineservice können genau diese Informationen schon im Vorfeld selbst erfasst werden – in Ruhe und wenn es einem noch gut geht. Auf der Internetseite www.selbstanamnese.de geht dies sehr einfach und man hat stets seine Anamnese für den Fall der Fälle, z.B. als Ausdruck in der Brieftasche oder im Smartphone, dabei. Der darauf enthaltende Barcode ermöglicht es zudem, die Anamnese von überall online aufzurufen und auch das automatisierte Einlesen der Daten in bestehende Gesundheitssoftwaresysteme (über HL7 und FHIR). Selbstverständlich werden alle Daten anonymisiert und verschlüsselt gespeichert.

Durch die aktuelle Corona-Pandemie sind vorbereitete Gesundheitsinformationen wichtiger denn je. Denn dies spart wertvolle Zeit, Ressourcen und sichert die Beachtung aller relevanten Informationen für eine effiziente Behandlung.

How we built it

  • 16.03 Mo. - Alle sind gespannt, ob Heiko aus den USA zurückkommt. Und in der Tat hat er das Glück, den letzten DELTA-Flug zu besteigen.
  • 17.03 Di. - Online-Besprechung mit allen Mitarbeitern. Wir müssen etwas tun. Wir haben mehr als genug Erfahrung und Know-how, um in der heutigen Zeit konkret hilfreich zu sein.Einige (alte und neue) Ideen werden (neu) bewertet.
  • 18.03 Mi. - Die endgültige Entscheidung für die Selbstanamnese wird getroffen. Brainstorming von Projektnamen, Nachschlagen von Domains, Erste Design-Ideen und Code sind bereits in der Entwicklung.
  • 19.04 Do. - Wir entwickeln weiter. Am Abend erfahren wir über den #WirVsVirus. Es könnte nicht passender sein! Natürlich wollen wir mitmachen. Aber bis wir es begriffen haben, war es zu spät, um eine eigene Herausforderung zu platzieren :-( Wir registrieren uns trotzdem.
  • 20.04 Fr. - Die Nächte werden sehr kurz. Landing Page geht online. Wir stellen ein Video online, das die Idee erklärt. Es gibt eine spontane Telefonkonferenz mit der IT einer großen Universitätsklinik. Sie lieben die Idee, insbesondere den Teil der Interoperabilität und die Integration mit dem Krankenhausinformationssystem. Sie wollen es in den Notfallplan integrieren und es allen Patienten empfehlen. Im Geiste von #WirVsVirus verpflichten wir uns, am Montag, den 23.03.20, live zu schalten. Denn, wie es der Zufall so will, gibt es eine passende Herausforderung.
  • 21.04 Sa. - Ich habe das Gefühl, dass wir in Teams leben. Die Chats laufen rund um die Uhr, es sind immer Leute wach, die die Fackel tragen. Nach ein paar Stunden Schlaf ist man erstaunt über die Fortschritte. Entwürfe werden überarbeitet, Arbeitsabläufe optimiert, es gibt bereits eine Arbeitsversion, die getestet werden kann.Wir beschließen, einen zusätzlichen Server für das Projekt zu bestellen. Bleibt zu hoffen, dass das SSL-Zertifikat noch rechtzeitig vor dem Start ausgestellt wird.
  • 22.05 So. - Entwicklung hat die Nacht (wieder) durchgearbeitet und es sieht sehr gut aus. Jetzt ist es Zeit für intensivere Tests. Und natürlich für all die "langweiligen" Aufgaben - Datenschutzerklärung, Impressum, etc. Für den Start am Montag muss es rund sein. Wir versuchen, alle Teammitglieder in eine Zoom-Videobesprechung zu bekommen, damit wir eine Aufzeichnung für das Video machen können. Leider hatten wir keinen Erfolg, einige von uns mussten wirklich etwas schlafen. Also beschlossen wir, stattdessen das Erklärungsvideo vom Freitag zu verwenden und unsere Geschichte hier zu schreiben.

Was ist noch offen - Projekt im Hackathon einreichen, Server konfigurieren und ...... 10,9,8,7,6,5,... Drück uns die Daumen!

Challenges I ran into

Leider waren nicht alle von uns in der Lage, auf Slack zu gelangen. Einige der Einladungen, die wir erhalten haben, waren abgelaufen. Wir mussten zu unseren internen Microsoft-Teams wechseln, um die Kommunikation zu gewährleisten.

Vielleicht hätte ich die Gemeinschaft um Hilfe beim Server-Hosting bitten sollen. Leider funktionierte ausgerechnet meine Slack-Einladung nicht, und es war keine Zeit, um das zu klären. Wahrscheinlich habe ich die Zeit unterschätzt, die für die Einrichtung des Servers mit den richtigen SSL-Zertifikaten benötigt wird. Contabo war bisher sehr unterstützend, also .... Daumen drücken.

Um unsere Selbstverpflichtung einzuhalten, mussten wir Code wiederverwenden, den wir leider nicht als Open Source veröffentlichen können. Trotzdem sind wir dankbar, dass wir teilnehmen können, auch wenn es die dritte Kategorie sein muss.

Accomplishments that I'm proud of

In nur 6 Tagen haben wir eine komplett neue Anwendung von Grund auf neu erstellt. Und wir haben vor, es morgen zu veröffentlichen. Das Feedback ist bereits sehr ermutigend. Wenn wir etwas bewirken können, und sei es auch nur ein wenig, werden wir glücklich sein.

Riesen Dank an Paul (Dev), Murat (PM), Stephan(PM), Elgar(UI/UX), Albert(Azubi), Arthur(Azubi), Heiko(PM), Stoyan(Dev/IT, ich) - leider habe nicht alle Zeit und Lust gehabt sich in DevPost zu melden, daher ist unser Team hier etwas dünn.

What I learned

Wir haben ein großartiges Start-up (nun, das wusste ich schon ;-) ). Es war wirklich fordernd, an einer konkreten Herausforderung mit unmöglichen Fristen zu arbeiten. Falls ihr wissen wollt wer wir sind und was wir (normalerweise) machen: https://www.youtube.com/watch?v=YhO-ajg4QmE

What's next for SelbstAnamnese.de

Wir gehen morgen live!!!

Und um 14.00 Uhr haben wir das Folgegespräch mit der erwähnten Universitätsklinik, um die nächsten Schritte zu planen.

Drück uns die Daumen!

Checkt morgen bitte www.selbstanamnese.de

Built With

Share this project:

Updates