Herleitung

Wenn die Menschen eine App hätten, mit welcher Sie ihr Verhalten in Bezug auf die Einhaltung der offiziellen Maßnahmen zur COVID-19 Epidemie aufzeichnen könnten, ist es unsere Hoffnung, dass sie die Maßnahmen strikter befolgen und somit sich die Ausbreitung der Krankheit reduzieren würde. Quantified-Self Anwendungen helfen Menschen dabei Ihr Verhalten zu ändern, indem sie ihr aktuelles Verhalten aufzeichnen und somit eine Möglichkeit zur Reflexion bieten. Die Idee für unsere App ist 2 Stunden vor Anmeldeschluss des Hackathons entstanden.

Inspiration

Gehst du wirklich nur raus, wenn du es musst? Wäschst du dir jedes Mal die Hände, nachdem du wieder zu Hause bist? Und wie lange schaffst du es Abstand von anderen Menschen zu halten? Tracke dich und dein Verhalten und vergleiche dich mit deinen Freunden. Sei ein Held. Bleib auf deiner Couch. Mach einfach mal nichts.

What it does

Zu Beginn loggt sich der*die Nutzer*in in die App ein, erstellt ein Profil, bekommt einen Avatar und gibt den eigenen Standort frei. Auf der App-Oberfläche bekommt er*sie nun Aufgaben, wie die Desinfektion des Smartphones, Händewaschen und es aktiviert eine "Minuten-zu-Hause-verbracht" Anzeige. Durch eine Kombination aus Self- und automatischem Tracking bekommt der*die Nutzer*in Punkte für die erfolgreich erfüllten Aufgaben. Über einen Teilen-Button können Freunde eingeladen werden die App zu nutzen und sich mit dem*der Nutzer*in zu messen.

How we built it

Mit viel Eigeninitiative, guter Stimmung und Dynamik in der Runde wurde CoronaHero geboren. Gute Selbstorganisation per Video-Call (Aufgabenverteilung, Feedback, Bildung von Kleingruppen), schnelle Konsens-Entscheidungen oder Telegram-Votes und die gemeinsame Vision haben uns im Flow gehalten. Kollaborationstools: Zoom, Telegram, Google Docs, Lucidchart Tools Clickdummy und Website: Adobe XD, github

Challenges we ran into

Die Kernherausforderungen der App ergeben sich aus der Natur des "Social Quantifyings". Wie bewertet man negatives Verhalten in der App, ohne dass sich Menschen diskreditiert fühlen? Wie bekommen wir die Nutzer*innen dazu ihr Einverständnis zu geben in ihre Privatsphäre einzugreifen (Location Tracking, Push-Nachrichten). Und wie verknüpft man Selfquantifying (vgl. Händewaschen) und tracked Quantifying (Standort)?

Accomplishments that we're proud of

Wir sind stolz, dass wir eine App konzipiert haben, die viele Schnittstellen zu anderen Projekten dieser Aktion bieten kann, somit weitere Teamarbeit zu einem ganzheitlicheren Ansatz führen kann. Die große Heterogenität der Teammitgliedern konnten wir dabei produktiv nutzen, was sich in harmonischen und konfliktfreien Zusammenarbeit zeigt, in der jede*r ihren*seinen Beitrag leisten konnte. Ein guter Workflow wurde durch Entscheidungen nach dem Konsensprinzip und iteratives Arbeiten gewährleistet. Die Entwicklung des Prototypen ist fast abgeschlossen.

What we learned

Online Kollaboration funktioniert fantastisch. Heterogenität hilft sehr. Jede*r kann einen Beitrag leisten.

What's next for 012_a_social-distancing_CoronaHero

Wir sind Fans der Idee CoronaHero und wollen die App so schnell wie möglich auf die Straße bringen. Zur fertigen Entwicklung der App brauchen wir ein komplettes Scrum Team für einen Monat. Das priorisierte Ziel ist es die aktuelle Version fertig zu entwickeln und zu veröffentlichen. Darüber hinaus wollen wir in einer Version 1.1 andere Projekte des Hackathons, die sich auf Quarantäne und Social Distancings- Maßnahmen beziehen implementieren. Selbstverständlich stellen wir alle Designs und Prototypen Open Source zur Verfügung.

Built With

+ 26 more
Share this project:

Updates