Live Demo der WebApp

GitHub Projekt

Inspiration

Wir möchten, dass auch in Zeiten von #socialdistancing der Einkauf auf dem Wochenmarkt von frischen, regionalen Lebensmitteln weiterhin möglich bleibt und dabei das Übertragungsrisiko minimieren. Dabei sollen sowohl die Interaktionsphase zwischen Käufer und Verkäufer so kurz wie möglich sein, als auch die Besuchszeiten auf dem Wochenmarkt entzerrt werden, um Stoßzeiten zu vermeiden, in denen eine Vielzahl von Menschen aufeinander trifft. Wir wollen den Marktbesuch nicht grundlegend revolutionieren über einen Lieferdienst o.Ä., sondern mit einfachen, schnell umsetzbaren Maßnahmen den gewohnten Markteinkauf mit reduziertem Übertragungsrisiko weiterhin möglich machen. Damit haben nicht nur die Konsumenten weiterhin die Möglichkeit auf dem Markt einzukaufen, gleichzeitig wird auch sichergestellt, dass die regionalen Anbieter von Lebensmitteln weiterhin einen sicheren Absatzmarkt für ihre Waren haben.

Ziele

  • Minimierung der Interaktionszeit zwischen Käufer und Verkäufer durch Vorkonfektion der gewünschten Waren
  • Vermeidung von Warteschlangenbildung an den Marktständen durch Auswahl/Bestätigung eines Zeitfensters zur Abholung
  • einfache Bedienbarkeit, um auch weniger technikaffinen Mitmenschen die Nutzung zu ermöglichen.
  • möglichst geringer Adiministrationsaufwand für den Verkäufer. Das Produktportfolie soll über einen einfachen Freitext einpflegbar sein.
  • Zugriff für den Verkäufer über eine App, so dass die Bestätigung/Anpassung des Warenkorbes während der Zusammenstellung erfolgen kann.

Prozessbeschreibung

Anlegen neuer Wochenmärkte

  • Neue Wochenmärkte werden durch den Systemadministrator angelegt

Folgende Prozesse sind erst nach einer erfolgreichen Registrierung des Verkäufers und des Käufers möglich.

Anlegen eines Wochenmarktstandes und Pflege des Produktportfolios:

  • Angabe des Namen und Hochladen eines Logos (optional)
  • Definieren einer Kategorie, z.B. Obst/Gemüse oder Fleischerei
  • Definieren Freitext für Produktangebot. Es wird hier bewusst ein Freitext gewählt, um den Aufwand für den Verkäufer gering zu halten.
  • Der Freitext kann beliebig (z.B. wöchentlich je nach Verfügbarkeit der Produkte) angepasst werden.
  • Der Betreiber kann Angeben welche Zahlungsmöglichkeiten möglich sind (z.B. kontaktloses Zahlen via Kreditkarte, EC-Karte oder Bargeld)

Bestellung:

Schritt 1 - Kunde via Webportal:

  • Auswahl eines Wochenmarktes.
  • Dem Kunde wird eine Liste aller Stände auf dem ausgewählten Wochenmarkt angezeigt.
  • Nach Auswahl wird ihm das Produktangebot des Standes angezeigt.Der Kunde gibt seine Wünsche über die Maske mit gewünschten Mengenangabe (z.B. Stück, g, kg, Liter, ml) auf ein.
  • Der Kunde gibt eine Wunsch-Abholzeit ein. Dabei werden ihm angezeigt wie viele Kunden in demselben Zeitslot (z.B. 10 Minuten) eine Abholung des Warenkorbs wünschen.

Schritt 2 - Händler via iOS/Andoir App:

  • Der Händler bestätigt den Warenkorb. Es ist in der Lage Mengen zu ändern oder Einträge zu löschen.
  • Sofern erforderlich passt er die Abholzeit an.
  • Der Warenkorb wird z.B. in Papiertüten durch den Händler zusammengestellt und mit dem Kundennamen kenntlich gemacht.

Schritt 3 - Bestätigung des Warenkorbs via Email

  • Der Kunde erhält eine Bestätigungsmail mit dem tatsächlichen Warenkorb und der tatsächlichen Abholzeit.
  • Der Kunde wird aufgefordert sofern er mit Bargeld bezahlen möchte, dieses passend mitzubringen, um die Interaktionszeit möglichst gering zu halten.

Schritt 4 - Abholung:

  • Der Kunde erscheint zur genannten Uhrzeit, holt die Waren ab und übergibt passend das Bargeld.

How we built it

Der Gesamtaufbau ist in folgender Abbildung dargestellt.

Systemübersicht

Datenbank

Es wurde eine Microsoft SQL Express 2019 Datenbank wervendet. Eine Umstellung auf MySQL ist sehr schnell möglich. Das Datenbankschema ist aus folgender Abbildung ersichtlich:

Datenbankschema

Backend mit REST-API

Das Backend wurde in C# Asp.Net Core geschrieben. Wesentlicher Teil des Backends ist eine REST-API, die Zugriff auf die Datenbank liefert.

Frontend - WebApp für den Kunden

Das Frontend wurde mit Hilfe von vue.js und dem Quasar-Framework programmiert. Zur Kommunikation mit der REST-API wird Axios genutzt.

Android/iOS App

Die Mobile-App wurde mit Hilfe des Crossplatform MVP Frameworks Titanium Alloy entwickelt, um eine native Erfahrung auf iOS & Android Geräten für den Nutzer zu garantieren.

What's next for 0017_Supermarkt Status_MarketApp

Bei der Umsetzung handelt es sich um einen Prototyp. Wesentliche und erforderliche Funktionen sind noch nicht implementiert:

  • User Management und Authentifizierung (z.B. mit JWT Tokens).
  • Unterstützung von Vorauszahlungen via Paypal.
  • Die Statusseite zu einer Bestellung ist aktuell noch statisch und wird nicht geupdated.
  • Internationalisierung der Texte (z.B. hier)

Built With

Share this project:

Updates