Unser Ziel

Wir wollen eine (mobile-friendly) Webseite erstellen, die Landwirte und Erntehelfer (z.B. Studenten, durch die momentane Situation Arbeitslose, ...) zusammenbringt. Diese soll es möglich machen als Landwirt Hilfegesuche zu erstellen, oder als Erntehelfer eines anzunehmen. Das soll dabei möglichst schnell, einfach und unkompliziert sein: Es soll mit wenigen Klicks möglich sein, ein neues Hilfegesuch erstellen, oder ein bestehendes Inserat zu finden und anzunehmen.

Was uns zu diesem Ziel inspiriert hat

Der Frühling naht langsam und Landwirte wollen anfangen ihre Felder zu bewirtschaften. Doch durch die COVID-19-Krise ist diese Arbeit dieses Jahr noch schwerer zu bewältigen, da es nun auch noch schwerer bis unmöglich wird, Helfer zu finden. Das kann dazu führen, dass Äcker nicht bestellt werden können und Ernten ausfallen. Wir haben uns als Aufgabe genommen diese Krise abzuwenden.

Das haben wir im Verlauf des Projekts gelernt

Wir haben gemerkt, dass "Homeoffice" auch super funktioniert mit Leuten, die man vorher noch nie getroffen hat und die alle sehr unterschiedlich sind. Es ist eine super Stimmung im Team und alle arbeiten auf das gemeinsame Ziel hin: ein gutes Projekt zu entwickeln. Uns ist aufgefallen, dass es dabei allerdings sehr wichtig ist, dass es eine gute Struktur im Team gibt, damit alle wissen, was sie zu tun haben und wo sie helfen können. Auch ist es wichtig, dass allen die genutzten Kommunikationskanäle kennen, in denen dann Fragen, Anregungen und Anmerkungen diskutiert werden könnten. Auf das Feedback, das einen über diese Kanäle dann erreicht muss man auch im Team drauf eingehen.

Home Office funktioniert auch mit unterschiedlichen Personen, die man zuvor niemals getroffen hat. Es ist eine wunderbare Stimmung im Team und alle ziehen an einem Strang. Was essentiell ist, dass man hier eine gute Struktur im Team schafft, und jeder die Kommunikationskanäle kennt, in denen er/sie Fragen, Anregungen und Anmerkungen adressieren kann. Ebenso muss man auf Feedback eingehen und es hören, damit man niemanden abhängt.

Hier sind wir auf Hürden gestoßen

Anfangs haben wir uns zu sehr Sorgen um das Feinkonzept gemacht, was für einen ersten Entwurf bzw. PoC nicht relevant war und dann durch Änderungen im Grobkonzept später sowieso irrelevant waren. Wir konzentrieren uns jetzt darauf, einen ersten PoC oder sogar eine erste Version zum laufen zu bekommen. Außerdem haben wir unseren Technologiestack Anfangs zu komplex gestaltet, wir wollen ihn nun für den PoC zu simpel wie möglich halten, damit es auch später einfach ist, auf mehr Nutzer zu skalieren

Built With

+ 18 more
Share this project:

Updates

posted an update

Das Backend-Team kümmert sich gerade darum dass man mit GeoDjango und PostGIS eine Umkreissuche als Erntehelfer machen kann, und generiert Einträge in der Datenbank damit das Frontend-Team die Funktionalität testen kann.

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

posted an update

Aktuell stehen wir vor den Hürden, für alle Entwickler Umgebungen einrichten zu können, damit sie ihre Änderungen testen können. Unser Setup ist ein GitHub Repository mit GitHub Actions und der Versuch mit einer docker-compose.yml das ganze in Azure deployen zu können.

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.

deleted deleted

deleted deleted posted an update

Bislang haben wir uns im Frontend damit auseinandergesetzt, die ersten grundlegenden Komponenten wie Formulare, Tabellen und Dialoge zu entwickeln. Nun beginnt die Umsetzung des Boardingprozesses auf unserer Landingpage. Schon bald können wir erste Screenshots unseres Fortschritts mit euch teilen! :-)

Log in or sign up for Devpost to join the conversation.