MAGIEE – ein Onlineportal für Eltern von Kindern mit Beeinträchtigungen

Die UN-Behindertenrechtskonvention fordert uns alle auf, gemeinsam eine inklusive Gesellschaft zu gestalten. Kinder mit Beeinträchtigungen sind auf ihre Eltern angewiesen. Und die Eltern auf Unterstützung. Sie brauchen neue und unbürokratische Wege, um Entlastung zu bekommen. Schon vor Corona waren Eltern an ihren Belastungsgrenzen – durch Corona hat sich ihre Lage verschärft.

Insbesondere während der Corona-Krise brauchen Eltern von Kindern mit Beeinträchtigungen Entlastung und Unterstützung. Diese finden sie auf dem Online-Portal MAGIEE. Dort erhalten sie Informationen zu sozial-rechtlichen Fragen, Schule, Betreuung, finanzieller Unterstützung auch durch Experten und Verbände. Außerdem können sie sich auf dem Portal mit anderen Eltern austauschen oder ehrenamtliche Unterstützung suchen.

Ein solches Onlineportal kann auch für andere Zielgruppen erstellt werden (z.B. chronisch Kranke, Alleinerziehende, Menschen mit Migrationshintergrund etc.).

Das Onlineportal ist innovativ, weil es Betroffene mit Professionellen und Verbänden niederschwellig und direkt in Kontakt bringt. Interessen werden gebündelt und Betroffene kommen zu schnellen und unbürokratischen Hilfen. Gemeinsam mit den Verbänden erreichen sie die Politik und Verständnis in der Öffentlichkeit.

Die Selbsthilfe wird mit einem solchen Onlineportal digitaler und kreativer. Die Corona-Situation bietet somit eine einmalige Chance, ein nachhaltiges und niederschwelliges Angebot zu schaffen.

Das Onlineportal kann zeitnah erstellt werden. Selbsthilfeorganisationen, Therapeut*innen, Ärzt*innen, Schulen und weitere professionelle Kräfte werden in das Portal eingebunden. Ihre Expertise und die Erfahrung der Betroffenen steht langfristig für die Nutzer*innen des Portals zur Verfügung und wird stets aktualisiert und ausgebaut.

Team: Gail McCutcheon, Ute Kern-Waidelich, Iryna Nikolayeva, Regina Steinkemper, Jan G., Eyleen, Krees, Dave

Share this project:

Updates