Inspiration

Die aktuelle Covid-19-Krise betrifft die gesamte Welt. Die schiere Menge an Informationen unterschiedlicher Qualität überfordert nicht nur geübte Medienkonsument:innen, sondern auch viele Menschen in der Bevölkerung. An diesem Punkt wollen wir ansetzen, denn wir sind der Überzeugung, dass gezielte und verständliche Informationen Leben retten können.

Wir wollen die teilweise abstrakte und wissenschaftliche in allgemeinverständliche Sprache übersetzen. Somit können Nachbar:innen, ältere und jüngere Menschen, Migrant:innen und Menschen mit Beeinträchtigungen genau die Informationen finden, die für sie persönlich wichtig sind.

All das soll in einer Form passieren, die die Zielgruppe abholt und sich an ihren Bedürfnissen orientiert.

Unser Vorschlag

Unser Vorschlag ist die Einrichtung eines intuitiven Informationsportals mit geprüften Inhalten. Diese sollen mit Bildern, gesprochenen Texten und kurzen Videos zugänglich sein.

Um auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen eingehen zu können, soll die von uns begonnene Umfrage erweitert werden.

Mit einem Fokus auf Mobile-Device-Nutzer:innen sollen die Informationen visuell ansprechend sein. Eine einfache Teilbarkeit über soziale Netzwerke verhilft uns zu einer breiten Audienz - Barrierefreiheit und Mehrsprachigkeit sind dabei unser Anspruch!

Der richtige Prozess

Wir haben damit begonnen, unsere Vision zu definieren und verschiedene Teams nach Skills und Interesse gebildet. In regelmäßigen Team-Calls wurden die Fortschritte und nächsten Schritte besprochen. Unsere Informationsplattform, die wir "Covici" (ko'vɪki) getauft haben, hat bereits ein erstes Layout.

CoVICI Collage

Covici ist ein Kofferwort aus Corona und dem lateinischen Wort vici, was "ich siegte" bedeutet. Zusammengenommen steht Covici also für "ich besiegte das Coronavirus".

Wir haben für den Inhalt Informationen aus sicheren Quellen (Robert Koch-Institut, Bundesgesundheitsministerium u. a.) zusammengetragen. Zur visuellen Unterstützung sind erste Graphiken entstanden.

Eine Befragung bei 86 Bürger:innen half uns, konkrete Informationsbedürfnisse und Fragen zur Covid-19-Krise zu erfahren.

Herausforderungen

Unser größter Anspruch – neben der Qualität der Informationen – ist das Erreichen wirklich aller Menschen. Das umfasst selbstverständlich auch Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen, deren Interesse gleichberechtigt abgebildet werden muss.

CoVICI Sketch

Die entstandene Herausforderung, viele Personen gleichberechtigt abzubilden, konzentrierte sich in der Entwicklung von Nutzer:innengruppen, sogenannten Personas.

Wir haben uns, trotz der begrenzten Zeit während des Hackathons, dazu entschieden, eine qualitative Umfrage durchzuführen. Somit konnten wir unser Verständnis für die aktuellen Informationsbedürfnisse vertiefen - und wie sehr diese emotional motiviert sind.

Worauf wir stolz sind

Zunächst sollte das Infoportal 'nur' schwierige Themen einfacher – für alle verständlich – darstellen. Es sollten Artikel vom Robert-Koch-Institut aufbereitet, in Infografiken umgewandelt und mit Audiodateien hinterlegt werden.

Uns fiel zum Glück recht schnell auf, dass wir Nutzer:innen von dort abholen müssen, wo sie aktuell sind:

  • voller Sorgen,
  • voller Fragen,
  • unsicher und/oder
  • auf der Suche nach Antworten.

Der emotionale Zugang zur User Experience hat unser Konzept deutlich gestärkt.

Außerdem sind wir wirklich dankbar, dass wir in unserer Gruppe Menschen mit sehr unterschiedlichen Erfahrungen und Fähigkeiten in einem produktiven Prozess zusammenführen konnten. Und das auch noch Spaß gemacht hat!

CoVICI Wireframes

Was wir gelernt haben

Jeder von uns hat an diesem Wochenende mindestens ein neues Online-Tool kennengelernt – die meisten mehrere. Gerade die Teamfindung über Slack bedeutete für viele von uns eine deutliche Lernkurve. Zudem war unsere Vielfalt an Fachkenntnissen und Denkweisen auch für unsere persönlichen Lernprozesse bereichernd – und hat uns unsere jeweiligen Stärken verdeutlicht. Wir konnten uns alle irgendwie, irgendwo einbringen und das Projekt gestalten.

CoVICI Wireframes

Beeindruckt waren wir von den fachlich versierten Mentor:innen, die uns schnell und unkompliziert unterstützt und beraten haben! Es war wertvoll, von ihrem Know How zu lernen.

Klare nächste Schritte – Ausblick

Als nächste Schritte planen wir, mit anderen Informationsportalen, wie zum Beispiel www.zusammengegencorona.de des Bundesministeriums für Gesundheit, zusammenzuarbeiten und Inhalte zu verknüpfen.

Andernfalls würden wir covici.de als selbständiges Infoportal umsetzen.

Auch bietet der Hackathon eine unglaubliche Möglichkeit zur Kooperation verschiedener Projekte. Um unserer Plattform Glaubwürdigkeit zu verleihen, haben wir vor, Expert:innen aus Politik, Praxis und Forschung anzusprechen, um nur geprüfte und evidenzbasierte Informationen wiederzugeben.

CoVICI Footer

Anhang

.pdf mit personas

Covici-Dokumentation, auf Notion link

Präsentation UI Web-App, auf Youtube link

Technischer Entwurf/ Code für Umsetzung, auf Github link

Built With

  • albanisch
  • arabisch
  • deutsch
  • english
  • gatsbyjs
  • graphcms
  • kurdisch
  • polnisch
  • russisch
  • serbisch
+ 14 more
Share this project:

Updates